Dietikon

Reformierte Kirche zeigt sich dank gutem Jahresergebnis spendabel

Die Jahresrechnung 2014 der reformierten Kirchgemeinde Dietikon schließt derart gut ab, dass 60 000 Franken an «verschiedene Hilfswerke» gespendet wurden.

Drucken
Teilen
Die Reformierte Kirche Dietikon spendiert 60 000 Franken an "verschiedene Hilfswerke".

Die Reformierte Kirche Dietikon spendiert 60 000 Franken an "verschiedene Hilfswerke".

Christian Murer

Die Rechnung schloss mit einem Ertrag von rund 2,3 Millionen Franken. Der Ertragsüberschuss von rund 243 500 Franken wurde dem Eigenkapital gutgeschrieben, wie die Kirchenpflege mitteilt.

Präsident Hansjörg Gloor orientierte über die Besetzung der vakanten Stelle Diakonie, eine Erhöhung des Pensums von Martin Tanner, Diakonie, weil für Basar und Seniorenarbeit mehr Zeit benötigt wird, und die Verwendung eines Legats für Mädchenarbeit, und «Chinderhüeti».