Coronavirus

Im Kantonsrat gilt fortan Maskenpflicht, wenn Mindestabstand nicht eingehalten werden kann

Drucken
Teilen
Ab kommendem Montag herrscht im Zürcher Kantonsrat Maskenpflicht. (Archivbild)

Ab kommendem Montag herrscht im Zürcher Kantonsrat Maskenpflicht. (Archivbild)

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen verpasst sich der Zürcher Kantonsrat eine Maskenpflicht: Ab der nächsten Sitzung vom kommenden Montag müssen alle Parlamentarierinnen und Parlamentarier eine Maske tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Die Maskenpflicht gilt insbesondere für das Herumlaufen in der Messehalle, aber auch für das Foyer, wo Kaffee ausgeschenkt wird, und für die Sitzungsräume. Wer an seinem Platz sitzt oder vom Rednerpult aus zum Rat spricht, darf die Maske aber abnehmen, wie die Geschäftsleitung am Donnerstag mitteilte.