Pandemie

Besuchsverbot in Zürcher Spitälern wird wieder gelockert – allerdings mit Einschränkungen

Das generelle Besuchsverbot wird aufgehoben, ab Samstag sind Besuche in Spitälern im Kanton Zürich wieder möglich.

Drucken
Teilen
Bald Vergangenheit: das generelle Besuchsverbot in Spitälern während der Covid-19-Krise.

Bald Vergangenheit: das generelle Besuchsverbot in Spitälern während der Covid-19-Krise.

KEYSTONE/DPA/OLIVER BERG

Die Gesundheitsdirektion wandelt das bisherige Besuchsverbot in eine Besuchsregelung um. Wie den am Donnerstag aktualisierten Anordnungen und Empfehlungen an Spitäler zu entnehmen ist, sind ab Samstag Krankenbesuche wieder möglich.

Dabei müssen jedoch die Vorgaben des Nationalen Zentrums für Infektionsprävention (Swissnoso) eingehalten werden. So soll beispielsweise bei Patienten, die weniger als vier Tage im Spital sind, auf Besuche verzichtet werden. Besuche sollen auch zeitlich limitiert sein, und es dürfen nie mehr als zwei Besucher gleichzeitig in einem Mehrbettzimmer sein.

Wie bis anhin gelten Ausnahmeregelungen für spezielle Situationen wie etwa in Geburtskliniken, bei sterbenden Patienten und in Kinderkliniken.