Leserbeitrag

Zum Schulschluss wieder vereint

Ruedi Berger
Drucken
Teilen
3 Bilder
Die Schulleiterin richtet ein grosses Dankeschön an Kinder und Lehrpersonen. Foto: Andrea Müller, Laupersdorf
Für die 6. Klasse war es der letzte Auftritt an der Primarschule. Foto: Andrea Müller, Laupersdorf

Durch die verordneten Covid-19-Massnahmen sind klassenübergreifende Anlässe an Schulen seit Monaten kaum mehr möglich. Dies traf den Kindergarten und Primarschule Laupersdorf im vergangenen Schuljahr besonders unglücklich, stand doch deren Jahresthema unter dem Motto „Mini Klass trifft dini Klass“. Nach abwechslungsreichen Projekten während des ersten Halbjahres sollte auch mit dem Schuljahresabschluss ein würdiger Schlusspunkt gesetzt werden. Dies gelang mit einer Open-Air-Feier im Wald, wo sich noch einmal alle sechs Primarschulklassen besammelten und gemeinsam Abschied feierten.

Schon am Morgen hatten sich die Klassen mit ihren Klassenlehrpersonen separat zu verschiedenen Plätzen in den Wald aufgemacht, um Waldhütten zu bauen, Verstecken zu spielen oder die Grillstellen in Betrieb zu nehmen. Für einige führte der Weg dabei über die Bachtalen, einer schmalen Schlucht oberhalb der Lourdes-Grotte, hinauf zum Bremgarten.

Pünktlich um 14 Uhr strömten die Kinder mit ihren Lehrpersonen in sternförmigem Anmarsch zum Pfadiheim, wo sie sich klassenweise auf der Wiese niederliessen. Die Schulleiterin Silvia Wilms-Steiner begrüsste die über 130 Anwesenden mit Erleichterung über das Wetterglück. Dabei bedankte sie sich bei allen Kindern und den Lehrpersonen für die gute Disziplin und das grosse Engagement während der ganzen Corona-Zeit.

Umrahmt wurde der Anlass vom Schülerinnen- und Schülerchor der Musikschule unter der Leitung von Michèle Ackermann und Karin Gasser. Speziell stimmungsvoll wirkten die von den Klassen einstudierten Mundharmonikastücke, welche als Intermezzi dienten und gemeinsam vorgetragen wurden. Mit einer originellen Tanzeinlage zeigte sich die 6. Klasse von ihrer besten Seite. Ihre Klassenlehrerin Joëlle Eggenschwiler überreichte den Schülerinnen und Schülern ein kleines Präsent und verabschiedete sie mit Glückwünschen für die Zukunft.

Auch die Schulleiterin benützte die Gelegenheit, sich von der Französisch-Lehrperson Rahel Allemann zu verabschieden und sich bei ihr für die geleistete Arbeit herzlich zu bedanken. In der Hoffnung, dass alle wieder gesund aus den Ferien zurückkehren mögen, schloss Silvia Wilms-Steiner den mehr als gelungen Anlass.

Text: Ruedi Berger, Laupersdorf

Fotos: Andrea Müller, Laupersdorf