jodlerklub Giswil
Jodlerkino 2021 in Giswil

Toni Paretzki
Drucken
Bild: Toni Paretzki
2 Bilder
Bild: Toni Paretzki

Bild: Toni Paretzki

(chm)

Jodlerkino «Typisch Jodlerklub Giswil» vom 12. + 13. November 2021

Alljährlich im November ist sich das treue Publikum des Jodlerklub Giswil die beliebten Jahreskonzerte gewohnt. Als im letzten Jahr infolge der Pandemie Proben ausfielen und eine Durchführung eines Konzertes im Jahr 2020 fast ausgeschlossen schien, stiess ein Filmprojekt bei allen Aktivmitgliedern auf grossen Anklang. Auch wenn Daniel Craig, George Clooney oder Sandra Bullock in diesem Film keine Rolle spielten, spürte man die Motivation bei allen Mitgliedern vom ersten Moment an. Es entstand ein mit viel Freude und Engagement hergestelltes Werk. Im Herbst 2020 fanden unter der Regie von Till Gmür sowie den Drehbuchautoren Armin Riebli und Roman Burri umfangreiche Dreharbeiten statt. In unzähligen Stunden und an den verschiedensten Sets schrieb und filmte man an einem weiteren Stück Jodlerklub-Geschichte. Ein Filmstart musste jedoch coronabedingt auf das Jahr 2021 verschoben werden.

Nachdem die neusten Filme an den europäischen Filmfestivals ihre Erfolge endlich wieder feiern konnten, blieb somit noch ein einziger, grossartiger Streifen im Filmuniversum übrig; der wohl mit gut und gerne 10 Oscars nominierte Film «Typisch Jodlerklub Giswil – der Spielfilm».

Am letzten Wochenende war es endlich so weit: Unter dem grossen Gartensegel im Restaurant Bahnhof, Giswil, erstrahlte die Uraufführung des Filmes! Ein Open-Air-Kino mal anders! Der Jahreszeit entsprechend verwandelte das Team des Restaurants Bahnhof den Garten in einen wunderschönen Austragungsort. Im Licht von Finnenkerzen, bei Glühwein und Chässchnittä erlebten die zahlreichen Zuschauer während einer Stunde, wie aus einem Alptraum ein Jahreskonzert entstand. Dass dabei nicht immer alles nach Plan verlief, versteht sich fast von selbst. Getreu dem Motto «Typisch Jodlerklub Giswil» war der Film mit vielen Liedern, Juiz und Sketchs untermalt. Das Publikum schätzte wieder einmal mehr die Vielfalt und zeigte dies mit grossem Gelächter und einem riesigen Applaus. Ein paar unbeschwerte Stunden, in denen man alles vergessen konnte, endeten mit musikalischen Einlagen und geselligem Zusammenstehen.

Für den Jodlerklub Giswil:

Toni Paretzki