leserbeitrag
Abschlusslager 3. Oberstufe Bürglen in Aarburg

Markus Lang
Drucken
Teilen
(chm)

Abschlusslager in Aarburg der 3. Oberstufe Bürglen

Während einer Woche verbrachte die 3. Kost von Bürglen ihr Lager im Pfadiheim Rothburg in Aarburg bei Olten. Das schöne Wetter war gebucht und so konnten wir unsere Regenjacken die ganze Woche in der Tasche lassen. Wir unternahmen tolle Wanderungen, eine Bootstour, kühlten uns in der Badi ab und vieles mehr.

Montag, 14.06.

Am ersten Tag fuhren wir mit drei Kleinbussen nach Aarburg. Als wir angekommen waren, nahmen wir das Lagerhaus in Beschlag. Den Rest vom Morgen verbrachten wir in unserem Garten und spielten Fussball, Volleyball oder auch American Football. Am Nachmittag unternahmen wir eine Wanderung, bei der wir an der Ruine Wartburg vorbeikamen und besichtigten auch das Sälischlössli. Bei dieser Wanderung haben wir uns auch noch verlaufen und machten einige wenige Extrakilometer. Wir waren alle sehr erleichtert, als wir uns dann in der Badi abkühlen konnten. Am Abend sahen wir uns noch einen Film an und wurden mit feinen Cocktails an der Bar verwöhnt.

Dienstag, 15.06.

Der Tag startete um sieben Uhr. Es waren alle noch etwas verschlafen. Trotzdem kletterten wir drei Stunden im Kletterpark Balmberg. Dort gab es eine Route mit einem Free-Fall. Man konnte sich einklicken und von einer mehr als 10 Meter hohen Plattform springen, bis man wieder kurz vor dem Boden mit dem Seilzug aufgefangen wurde. Am Nachmittag machten wir wieder eine Wanderung. Dieses Mal ging es über die Röti zum Weissenstein und wieder zurück. Der Ausblick über das Gebiet war sensationell. Am Abend gab es eine Lagerolympiade mit folgenden Disziplinen: Mohrenkopfwettessen, Seilziehen, Eierlauf, Apfeltauchen und Montagsmaler.

Mittwoch, 16.06.

Den Mittwoch verbrachten wir mit drei Gummibooten und Guides auf der Aare. Rund drei Stunden dauerte die Fahrt von Thun bis nach Bern. In der Mitte trafen wir auf die Uttigerwelle, welche an diesem Tag aussergewöhnlich hoch war. Die Aare floss mit 12 km/h und führte Wasser von 270m3/s. Wir konnten gemütlich in den Booten uns treiben lassen oder auch mit den Schwimmwesten im Fluss verbringen. Dank der Strömung waren wir gleichschnell wie das Boot und so mussten wir nicht schwimmen. Am Abend hatten wir ein aufregendes Quiz geleitet von Reto, Rico und Noah. In unserem selbsteingerichteten EM-Stübli verfolgten wir danach fiebernd den Match Schweiz gegen Italien.

Donnerstag, 17.06.

Nach dem Morgenessen besuchten wir den Zoo in Basel. Dort betrachteten wir die schönen Tiere aus aller Welt. Zum Zmittag assen wir selbstgemachte Sandwiches und Süssigkeiten. Fast den ganzen Nachmittag verbrachten wir im Freibad Olten. Das Highlight des Tages war, dass wir in diesem Freibad in die Aare springen und uns treiben lassen konnten. Am Abend mussten wir uns in drei Sportarten beweisen, nämlich Fussball, Volleyball und Bier Pong mit Wasser.

Freitag, 18.06.

Packen, Putzen und die Schlüsselabgabe stand am letzten Tag auf dem Programm. Zum Abschluss dieser Woche spielten wir ein Turnier auf der Minigolfanlage in Neuendorf. Nachdem der Sieger namens David Baumann gekürt wurde, nahmen wir die Heimreise in Angriff. In der Schule Bürglen angekommen erwarteten uns schon einige Eltern herzlich.

Wir bedanken uns bei Ludwig Eller und Markus Lang für das Organisieren des Lagers. Priska Gander und Sandra Risi danken wir für die Unterstützung. Dank ihnen verbrachten wir ein tolles Abschlusslager in Aarburg.

Michael Röthlin / Martin Arnold, 3. Oberstufe Bürglen

Aktuelle Nachrichten