Leserbeitrag

Von Filmen, Rätseln, Rechten und Pflichten

Beat Wyttenbach
Drucken
Teilen
Legende Gemeindepräsident Manfred Zimmerli vereidigt die Jungbürgerinnen und Jungbürger. Foto: Beat Wyttenbach

Legende Gemeindepräsident Manfred Zimmerli vereidigt die Jungbürgerinnen und Jungbürger. Foto: Beat Wyttenbach

Boningen Jungbürger machten Bekanntschaft mit der Angebotsvielfalt von «Youcinema» in Oftringen

Drei von sechs Boninger Jungbürgerinnen und Jungbürger nahmen an der Jungbürgerfeier teil, die traditionell am ersten Freitag im September stattfindet. Organisiert wurde der Anlass wie jedes Jahr von der örtlichen Kulturgruppe. Unter der Leitung von Nicole Kappeler und Peter Dietschi begaben sich die Jugendlichen und Behördenvertreter zunächst zum «Youcinema»-Komplex in Oftringen. Unter der Führung von Sandra Viel lernten die Ausflügler einiges Wissenswertes über die Filmvorführungen einst und jetzt. Und auch den Apéro mit hauseigenen Sandwiches liess man sich schmecken.

Danach galt es, den Reiz der «Adventure-Rooms» kennenzulernen: In kleinen Gruppen wurde man in einen geschlossenen Raum gesperrt und hatte exakt 60 Minuten Zeit zur Flucht. Auf sich allein gestellt, mussten die Gruppen den Raum erkunden, Verstecke finden und Geheimtüren aufspüren. Nur mit List und Neugier fand man den Sinn hinter den geheimnisvollen Gegenständen und Rätseln heraus. Am Schluss waren alle befreit – unter Zeit übrigens – und konnten sich dem zweiten Teil des Abends widmen.

Diesen verbrachte die muntere Truppe im heimischen Restaurant «St. Urs», wo nicht nur ein feines Menu auf die Gäste wartete, sondern wo auch Gemeindepräsident Manfred Zimmerli anlässlich seiner letzten Jungbürgerfeier den Jugendlichen ihre Rechte und Pflichten als Schweizer Bürger aufzeigte und sie zur aktiven Beteiligung am politischen Geschehen in der Gemeinde aufrief. Er vereidigte sie auf die Gelöbnisformel: «Ich gelobe, Verfassung und Gesetze zu beachten und alles zu tun, was das Wohl unseres Staatswesens fördert, und alles zu unterlassen, was ihm schadet.» Danach fand ein launiger und unbeschwerter Freitagabend in gemütlichem Ambiente seinen würdigen Abschluss.

Von Beat Wyttenbach