Leserbeitrag
Über 2000 Personen haben am Samstag das 40-jährige Jubiläum der SKEMA Kampfkunstschule gfeiert

SKEMA Kampfkunst & Gesundheit
Drucken
Teilen
4 Bilder
SKEMA Prüfungs-Event über 850 Teilnehmer Tagsüber legten gegen 750 Kampfkunststudenten der SKEMA in der neuen Hirslen Dreifachturnhalle Prüfungen ab, darunter 500 Kinder und Jugendliche, 250 Erwachsene mit gegen 100 Instruktoren aus 25 SKEMA Standorten.

Über 2000 Personen haben am Samstag zusammen das 40-jährige Jubiläum einer der grössten Kampfkunstorganisationen der Schweiz gefeiert. SKEMA ist die Suny Kamay Energy und Martial Arts Academy, die 1978 von Roland Krauer in Kloten ihre erste Schule aufmachte. Tagsüber legten gegen 750 Kampfkunststudenten der SKEMA in der neuen Hirslen Dreifachturnhalle in Bülach Prüfungen ab, darunter 500 Kinder und Jugendliche, 250 Erwachsene mit gegen 100 Instruktoren aus 25 SKEMA Standorten. Bis zum Abend wurde geschwitzt und gekämpft, aber immer in freundschaftlicher, fast schon familiärer Atmosphäre – schliesslich kennen sich die Teilnehmenden teilweise schon seit 40 Jahren und aus vielen Lagern, Events oder Asienaufenthalten.

Die Kinder zeigten komplexe Bewegungsabläufe und synchrone ausgetragene Formen vor, die ihre körperliche und geistige Entwicklung unterstützen. Bei der Jugend-Selbstverteidigung fiel der grosse Anteil von Mädchen auf – die wissen sich durchaus zu wehren, wenn es sein muss. Beobachtet und bestaunt wurden sie von zahlreich angereisten Eltern, Grosseltern und Freunden. Zum Schluss testeten die Erwachsenen ihre Selbstverteidigungsfähigkeiten mit und ohne Waffen – Kurzstock und Messer – aneinander.

In einem von SKEMA Therapeuten und Ärzten betreuten Ruheraum luden die Besucher ihre Energien auf und liessen sich gesundheitlich beraten. Gefeiert wurde das Jubiläum aber nicht nur mit Prüfungen, sondern auch mit der Ernennung neuer Instruktoren und vor allem einem ausgelassenen Fest am Abend, bei dem die Freundschaft durch Kampfkunst gefeiert und ausgiebig betanzt wurde.

Aktuelle Nachrichten