Leserbeitrag
Spezielle Zeiten für eine Übergabe des Kommandos

Daniel Kaspar
Drucken
Teilen
5 Bilder
Daniel Berger, ab 1. Januar 2021, der neue Chef. Berger lauscht den Worten des Redners.
Daniel Lederer (l.) gratuliert Daniel Berger zu seinem neuen Amt.
Beförderung zum Kommandanten Selbstverständlich wird auch in der Feuerwehr, bei nicht genügend Abstand, eine Schutzmaske getragen.
Nur fürs Foto ohne Maske V.l. Daniel Lederer (Gemeindepräsident) mit Reinhard Studer, Daniel Berger und Roland Kissling (Gemeinderat, Ressort Öffentliche Sicherheit).

Auch das Feuerwehrwesen ist von der aktuellen Situation betroffen. Übungen dürfen im Kanton Solothurn zurzeit keine abgehalten werden. Was aber, wenn eine Kommandoübergabe vonstatten geht? In Oberbuchsiten fand man dafür eine Lösung.

Normalerweise findet im September die Hauptübung der Feuerwehr statt. Viele Besucherinnen und Besucher wohnen dem Anlass jeweils bei. Dieses Jahr wären sogar noch mehr Personen erwartet worden, da eine Kommandoübergabe auf dem Programm gestanden ist. Wäre, dieses Wort geht 2020 wohl in die Geschichtsbücher ein. Vieles konnte oder durfte nicht vonstatten gehen. So auch die Oberbuchsiter Hauptübung, welche aus bekannten Gründen (Covid-19), abgesagt werden musste.

Nichtsdestotrotz, wird das Zepter des Kommandanten, auf das neue Jahr in neue Hände übergeben. Dass dies nicht nur eine Formalität auf Papier sein soll, versteht sich von selbst.

Anlässlich einer Sitzung des Stabes, lud der abtretende Kommandant, Reinhard Studer, den Gemeinderat ins Feuerwehrmagazin. Mit Umdisponierungen und genügend Abstand, durfte Daniel Berger im Beisein des Gemeindepräsidenten, per 1. Januar 2021, offiziell zum neuen Kommandanten ernannt werden.

Gut gerüstet in das neue Amt

2016 übernahm Reinhard Studer das Kommando von Marcel Jenni. 2020 erreichte Studer, mit 45 Jahren, das Dienstalter in der Feuerwehr der Gemeinde. Bereits im letzten Jahr hat er sich dazu entschieden, das Zepter des Kommandanten in neue Hände zu übergeben. Mit Daniel Berger wurde ein Nachfolger gefunden, welcher bereits seit vielen Jahren für die «Jugendfeuerwehrler» zuständig ist. Anlässlich des Kommandanten-Kurses in Balsthal, durfte Berger im letzten Jahr von Frau Regierungsrätin Brigit Wyss, sein Diplom entgegen nehmen. In einem solchen Lehrgang werden Aufgaben wie Personalführung, Jahres- und Kaderplanungen, Mehrjahres-Budgets sowie der Umgang mit Behörden- und Medienvertretern thematisiert.

Nach der offiziellen Beförderung zum neuen Kommandanten, durfte Berger symbolisch ein Feuerwehr-Horn übernehmen, mit welchem er der Mannschaft, per neuem Jahr, den «Marsch blasen» dürfe.

Im Beisein des gesamten Gemeinderates, wurden die geleisteten Dienste des abtretenden Kommandanten herzlich verdankt.

Text und Fotos: Daniel Kaspar

Aktuelle Nachrichten