Leserbeitrag

Sie kamen, radelten und siegten

Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
15 Bilder
4a und b mit ihren stolzen Lehrerinnen
Ayline.JPG
Schriftliche Prüfung.JPG
Katrin.JPG
Simon.JPG
Start 2.JPG
Start 1.JPG
Start 3.JPG
Strasse 2.JPG
Strasse.JPG
Verteilung der Urkunden 1.JPG
Verteilung der Urkunden 2.JPG
Verteilung der Urkunden 3.JPG
Vorbesprechung Polizei, Eltern, Lehrer.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

(Kaisten) Am Mittwoch standen 32 Schüler der 4. Klasse aufgeregt und konzentriert wie nie auf ihren Velos auf dem Pausenplatz der Primarschule. Nach 2 Stunden dann die erlösende Nachricht: sie haben alle die Veloprüfung bestanden! Der grosse Tag, auf den Lehrer und Eltern sie vorbereitet hatten, war gekommen: der Tag der Veloprüfung. Dem Regen zum Trotz starteten die 32 Schüler um 8h30 in Minutentakt von der Primarschule, fuhren über die Dorfstrasse, mit einem Linksabbiegen zur Poststrasse, Rechtsabbiegen an der Herrengasse, an einem Stoppschild vorbei und zurück zur Schule. Nach einer nervenzerreissenden grossen Pause kam die Stunde der Wahrheit. Am Tag zuvor hatten sie nämlich die zur Gesamtnote zählenden Theorieprüfung geschrieben, kannten aber auch da ihre Ergebnisse nicht. Alle fragten sich gespannt: Hatten sich 4 Wochen intensives Theoriepauken in der Schule bis die Köpfe glühten gelohnt? Hatten Stunden des Fahrens bis die Räder qualmten ihre Früchte erbracht? Schüler, Eltern und die beteiligten Lehrerinnen warteten gespannt, dass die Namen jedes Einzelnen vom Instruktor aufgerufen wurden. Und tatsächlich, sie haben es alle geschafft! Die anfängliche Nervosität war verflogen und machte unglaublicher Freude Platz, wie Simon Rehmann aus der 4a schilderte: „Am Anfang war ich gestresst und aufgeregt, doch jetzt fühl ich mich locker. Es war leichter, als ich dachte“. Noa Fasola (4a) meinte dagegen: „Ich bin jetzt danach noch gestresster als zuvor, da ich Angst hatte, ich würde es nicht bestehen.“ Null Fehler machten: Noa Fasola (4a), Rhea Güdel (4a), Sara Schraner (4a), Ayline Winter (4a), Simon Burkhalter (4b), Selina Finkbeiner (4b), Ryan Müller (4b), Janik Näf (4b) und Jessica Oeschger (4b). Alle 32 Schüler können mächtig stolz auf sich sein, denn nun sind sie einen Schritt näher zum Erwachsenwerden gekommen: sie sind geprüfte Velofahrer und dürfen ab jetzt alleine auf die Strasse. Was der Unterschied ist zwischen „kein Vortritt“ und einem Stoppschild, dass ein Andreaskreuz nichts mit einem Heiligen zu tun hat und wer in einer Kreuzung den Vortritt hat, bergen für sie keine Geheimnisse mehr. Doch nicht nur sie sind stolz auf sich, sondern auch ihre Eltern und die 4 Lehrerinnen, Beatrice Brügger (Realien – 4b), Stephanie Schneider (4a), Antoinette Hablützel (4b) und Sibylle Bider (Sport – 4a), die 4 Wochen lang bei jeder Theorie-, Praxisstunde und heute mitgeholfen und mitgefiebert haben. Gut gemacht 4. Klasse! Stephanie Schneider, Klassenlehrerin der 4a.