Leserbeitrag

Seniorenausfahrt nach Schwyz

Urs Niggli
Drucken
Teilen

Am regnerischen Mittwoch, den 20. Mai fuhren 170 Weininger Seniorinnen, Senioren und Begleitpersonen mit drei Wäckerlincars ins Blaue. Die verteilten Anhänger enthielten eine kleine Kopie des Bundesbriefs. Nach Dietikon wurden Fragebogen über das Fahrziel verteilt und bald wieder eingezogen. Von Birmensdorf fuhren wir über Hausen am Albis, am Türlersee vorbei, Sihlbrugg, Ebertswil, Hütten, mit Blick auf den Hüttemer- und Zürichsee, dann über den Raten und dem Ägerisee entlang, am Morgartendenkmal vorbei, nach Schwyz.

Im Saal des Hotels „Wisses Rössli“ mit Wappenscheiben an den Fenstern, waren die Tische für uns gedeckt. Nach dem Genuss eines feinen Salates hiess Marie-Thérèse Miller die Gäste willkommen, speziell Pfarrer Christoph Frei. Sie dankte der Gemeinde für die Übernahme der Kosten und erzählte einige Begebenheiten von Schwyz. Das im Jahr 972 erstmals erwähnte Dorf mit der Kirche Sankt Martin liegt am Fuss der Mythen. Sein traditionelles Brauchtum wird immer noch gelebt. Im Jahr 1542 gab es einen Dorfbrand, der zahlreiche Häuser zerstörte. Danach wurden viele Gebäude wieder aufgebaut. Das „Wisse Rössli“ war Absteigequartier für Durchreisende. Auch der Schwyzer Schriftsteller Meinrad Inglin wohnte da. Weitere Gäste waren Goethe, General Guisan und mehrere Bundesräte. Seit 2008 ist Sepp Trütsch Eigentümer des Hotels. Er hat es jedoch an das Ehepaar Räber verpachtet. Er liess es sich aber nicht nehmen die Gäste willkommen zu heissen. Er erzählte noch Einiges über das schöne Dorf. Mit dem Pfarrer habe er ein Abkommen. Trütsch eröffne keine Kirche und der Pfarrer führe keine Beiz.

Nun wurde ein feines Essen serviert. Suure Mocke mit Gummelistunggis(Kartoffelstock) Wurzelgemüse und als Dessert eine gebrannte Crème. Die aus zahlreichen richtigen Antworten ausgeloste Almuth Zeier und die ältesten Teilnehmer Sylvia Ulrich und Leo Niggli bekamen eine Schachtel süsse Mythenspitzli. Es blieb noch einige Zeit zur freien Verfügung. Um 16.15 Uhr begann die Rückfahrt dem Zugersee entlang und über Holzhäusern, Hünenberg, Maschwanden, Ottenbach und jetzt ohne Regen über Bremgarten und Birmensdorf nach Weiningen.