Leserbeitrag
Präsentation im Alterszentrum Rohrdorf-Reusstal

Vortrag über die Südseeinsel Neuseeland

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Bewohner und Gäste vom Reg. Alterszentrum Rohrdorferberg-Reusstal, Fislisbach lernten die Südinsel Neuseeland kennen. Am Montag, 26. Oktober 2009 zeigte Herr Karl-Heinz Rüttgers seine Fotos mit Erläuterungen zur Südinsel Neuseeland. Herr Rüttgers durchwanderte die Insel und hielt die schönsten Blickpunkte mit seiner Kamera fest.

Neuseeland liegt im Südpazifik und besteht aus zwei grösseren und zahlreichen kleineren Inseln. Das Klima ist ganzjährig sehr mild. Die "Kiwis" wie die Neuseeländer auch genannt werden, gehören zu der Reihe neutraler Staaten. Staatsoberhaupt ist wie auch in Australien Queen Elisabeth II - die Königin von England und dem commonwaelth. Insgesamt leben rund 4,15 Millionen Menschen im Inselparadies im Südpazifik. Das entspricht etwa einer Bevölkerungsdichte von 15,32 Einwohner pro Quadratkilometer; zum Vergleich in Deutschland sind es 231 Einwohner pro Quadratkilometer.

Der Mount Cook, der zu den sogenannten neuseeländischen Alpen gehört ist mit 3'755 m Höhe der höchste Berg in Neuseeland. und er liegt auf der Südinsel. Um die Berge herum gibt es mehrere grosse Gletscherseen mit strahlend blauem Wasser. Die Landschaft des Südens der Insel ist von zahlreichen Fjorden geprägt. zwischen der Ostküste der Insel und dem Gebirge liegen weite Ebenen, die Canterbury Plais. Hier wird der berühmte Wein der Region angebaut. Hier befinden sich neben Seen, Wasserfällen und Bergen auch viele Hektaren unberührten Regenwald in dem viele der einzigartigen neuseeländischen Tierarten leben. Der berühmteste Vogel ist wohl der Kiwi. Er besticht wohl mit seinem gekrümmten Schnabel mit dem er allerlei Insekten und Würmer fängt. Auch das älteste Tier der Welt hat Neuseeland vorzuweisen, nähmlich der Tuatara. Auch die verschiedenen Baumarten beeindrucken, besonders der 40 Meter hohe Kauri - oder Kopalfichte, die einen Durchmesser von bis zu 3m erreichen kann. Bis diese enorme Grösse erreicht ist, werden sie bis zu 1500 Jahre alt.

An der Westküste fallen die Berge der Alpen steil ins Meer ab. Das Inland der Südinsel ist sehr dünn besiedelt und vor allem landwirtschaftlich geprägt. Eine grosse Rolle spiel dabei die Schafzucht. Neben den Fjorden gibt es an der Küste auch zahlreiche unberührte Buchten mit einsamen Sandstränden die sich zum Teil nur mit Boot erreichen lassen.

Vielen Dank an Frau Schär, Zentrumsleitung und an Herr Karl-Heinz Rüttgers für die lehrreiche Information über Neuseeland. (wo)

Aktuelle Nachrichten