Leserbeitrag
Oekumenische Adventsfeier vom 12. Dezember 2018

Drucken
Teilen

In der vollbesetzten adventlich geschmückten Aula eröffnete Res Tanner vom Reformierten Pfarrkreis den Nachmittag mit den Worten: «Mache dich auf und werde Licht». Kürzere Tage, längere Nächte, das Kerzenlicht spendet Wärme und Geborgenheit. Wir müssen unsere Herzen auftun, um das göttliche Licht zu sehen und der Krippe entgegen zu gehen!

Marie-Theres Glutz vom Vorbereitungsteam durfte rund 130 SeniorInnen willkommen heissen.

Die 11 Frauen von der Panflötengruppe «Pan mit Charme» boten uns ein interessantes Programm unter der Leitung von Rita Wyssen und der Ansagerin Margret Rothenbühler. «Alle Jahre wieder», «Wenn die Eisblumen blühen», «Chumm mir wei es Liecht azünde» von Peter Reber, «An Angel» von Kelly Family, oder «Mary’s Boy Child» sind nur einige Stücke aus ihrem grossen Repertoire. Beim Wolgalied zirkulierten die Spielerinnen durch den Saal und ernteten grossen Applaus. Das Publikum war begeistert. Zwischendurch erzählte Erika Kaiser die Weihnachtsgeschichte «Vor Wiehnacht überrascht».

Das herrlich mundende Znacht bereitete uns wiederum das Küchenteam vom Altersheim Tharad zu.

Mit besinnlichen Gedanken schloss Thomas Faas von der Röm.-kath. Kirchgemeinde den Nachmittag ab. Zum Schluss sangen alle «Stille Nacht, heilige Nacht».

Herzlichen Dank den beiden Kirchgemeinden sowie den ehrenamtlichen Helferinnen, welche diesen Anlass ermöglichten.

Käthi Flüeli-Pfluger

Aktuelle Nachrichten