leserbeitrag
Wildbienen – Wächterinnen der Biodiversität

Lisa-Maria Graf
Drucken
Teilen
Bild: Lisa-Maria Graf

Bild: Lisa-Maria Graf

(chm)

Der WWF lädt am Samstag, 12. Juni 2021, von 10.00 bis 12.00 Uhr in Schönholzerswilen/TG zu einer Exkursion in die Welt der Bienen ein. Im Gegensatz zur bekannten Honigbiene kommen ihre wilden Verwandten in allerlei Form und Grösse vor. Während der Exkursion wird ihre ökologische Bedeutung, ihre Lebensweise und wie der Hausgarten ein Zuhause für die Bienen wird, aufgezeigt.

In der Schweiz gibt es rund 600 Wildbienenarten, wobei fast 50 Prozent davon vom Aussterben bedroht sind. Grund dafür sind fehlende Nistmöglichkeiten, eintönige Wiesen und Gärten, aber auch der Pestizideinsatz. Dabei sind die Wildbienen existenziell für unsere Natur, insbesondere für die Bestäubung. Während dieser Exkursion durch einen Naturgarten wird viel Spannendes über die unterschiedlichen Bedürfnisse der zahlreichen Wildbienenarten erzählt. Mittels bienenfreundlicher Fangmethoden können die verschiedenen Arten mit etwas Glück sogar von ganz nah bestaunt werden. Während dieser Entdeckungstour wird erlernt, wie mittels Nistmöglichkeiten und der richtigen Pflanzen ein Paradies für diese wertvollen Insekten kreiert werden kann. Bei Interesse können für ein eigenes Wildbienen-Paradies direkt vor Ort geeignete Pflanzen für zu Hause bezogen oder bestellt werden.

Auskunft und Anmeldung bis Freitag, 11. Juni 2021, 10.00 Uhr: regiobuero@wwfost.ch, 071 221 72 30; Website: www.wwfost.ch/events

Aktuelle Nachrichten