leserbeitrag
Klarer Derbysieger

Remo Pinchera
Drucken
Teilen
Bild: Remo Pinchera

Bild: Remo Pinchera

(chm)

Am vergangenen Samstag kam es in Diepoldsau zum Gipfeltreffen der NLA.

Diepoldsau startete als Leader, mit gleichvielen Punkten wie Widnau, in den Spieltag.

Der Start im Derby war dann auch ziemlich ausgeglichen. Gegen Schluss des ersten Satzes schien Diepoldsau die Nase vorn zu haben.

Aber beim Stand von 10:8 drehte Widnau nochmals auf und kehrte den Satz mit 4 Punkten nacheinander zu ihren Gunsten.

In Satz 2 + 3 war es dann Widnau, das dominierte. Ihnen gelang nun alles. Mit zwei klaren Satzgewinnen sicherte sich somit die erste Mannschaft den klaren 3-0 Derbysieg und überholte die Rheininsler in der Tabelle.

Den Schwung konnten sie gleich ins zweite Spiel, gegen Neuendorf, mitnehmen.

Ziemlich ungefährdet bezwangen sie die Solothurner ebenfalls mit 3:0.

Somit steht Widnau vor der Sommerpause als alleiniger Leader da und qualifiziert sich vorzeitig für den Final-Event vom 4./5.9.

Im Team 2 ging das auf und ab weiter.

Gegen Oberi verspielten sie eine 10:8-Führung im ersten Satz. Danach ging gleich nichts mehr. Zwei klare Satzniederlagen besiegelte die schlussendlich klare Niederlage.

Besser lief es gegen Dozwil. Mit der routinierteren Aufstellung zogen sie wieder ein gutes Spiel ein.

Die ersten beiden Sätze gingen an Widnau, danach kam wieder eine Schwächephase und eine Satzniederlage.

Rechtzeitig fing sich das Team wieder und spielte das Spiel souverän nach Hause.

Im Kampf um dem Abstieg bleibt es somit spannend.

Widnau ist zwar auf dem letzten Platz, aber Punktegleich mit dem zweitletzten und nur 2 Punkte hinter dem siebtplatzierten.

Schlechter lief es bei den Senioren und dem Team 3.

Unter der Woche verloren beide Teams ihre zwei Spiele und fuhren somit mit 0 Punkten nach Hause.

Aktuelle Nachrichten