leserbeitrag
Pilzfreunde trafen sich im Brünnli

Walter Schmid
Drucken
Teilen
Bild: Walter Schmid

Bild: Walter Schmid

(chm)

Bei angenehmem Herbstwetter trafen sich die Pilzfreunde mit ihren Familien an ihrem Platz am Brünnli, am Wanderweg zwischen Welschenrohr und Gänsbrunnen. Nicht besonders reichhaltig war die Pilzernte in diesem Jahr. Trotzdem ergab sich schliesslich eine ansehnliche Menge guter Speisepilze, darunter auffallend zahlreiche Semmelstoppelpilze. Pilzkontrolleur Oswald Germann sortierte die gesammelten Pilze und schied die giftigen, ungeniessbaren und alten Exemplare aus. Zudem gab es eine kleine Pilzausstellung, wo die Pilzfreunde ihre Kenntnisse aufbessern konnten. Nach einem feinen Risotto, zubereitet von Präsident David Germann, ging es ans Zubereiten der Pilzgerichte in den Jägerpfänni. Jedermann versuchte mit seiner eigenen Mischung, mit seinen Gewürzen und der gekonnte Zubereitung, im offenen Feuer schmackhafte Gerichte zu kochen. «Pfänni frei», hiess es dann, und jedermann durfte probieren und seinen Kommentar abgeben. Reizker vom Grill gab es diesmal keine, da nur wenige Exemplare eingetroffen waren. Ein gelungener Anlass schloss mit ein paar Liedern und einem Gläschen Wein rings ums Feuer nach dem Motto: Dr Schwumm bedingt’s.

Walter Schmid

Aktuelle Nachrichten