leserbeitrag
Jungbürgerfeier in Härkingen

Andre Grolimund
Drucken
Bild: Andre Grolimund

Bild: Andre Grolimund

(chm)

Auch dieses Jahr stand der Rätselspass «AdventuresRooms» auf dem Programm. Unsere Rätselfreude stellten wir wiederum in der Kantonshauptstadt unter Beweis. Treffpunkt war am Freitag, 9. September 2022 um 15.00 Uhr vor dem Café Restaurant Lamm. Ganz nach dem Motto: «Mit Verlust ist zu rechnen», tauchten drei Jungbürger:innen des Jahrgangs 2004 nicht rechtzeitig oder gar nicht auf. Eine kurze telefonische Rückfrage ergab, dass zwei dann später zur Gelöbnisabnahme und zum Abendessen dazu stossen werden, die Dritte stellte ein verdutztes Pferd zurück in den Stall und eilte den anderen hinterher. Mit einer Viertelstunde Verspätung traf die Gruppe der Jungbürgerinnen, drei Gemeinderatsmitgliedern, einer Bürgerrätin sowie der Gemeindeschreiberin in Solothurn ein.

Da die Gruppeneinteilung bereits vorgängig während der Wartezeit in Härkingen vorgenommen wurde, konnten wir auch sogleich loslegen. Das Schicksal hat entschieden, wer zusammen in einer Gruppe gegen die andere anzutreten hat. Die Jungbürgerinnen konnten zuerst ein Los ziehen, um zu sehen, mit wem sie in einer Gruppe antreten werden. Anschliessend wurde wiederum mithilfe von einem Los entschieden, welcher Gemeindevertreter ihnen zur Unterstützung zur Seite standen. Die drei Gruppen durften zeitgleich in je einem separaten Raum starten. Auf los ging's los und in den jeweiligen Teams wurde wie wild gerätselt, nach versteckten Hinweisen oder Hilfsmitteln gesucht. Auch wenn wir nicht in einem direkten Duell starteten, war der Ehrgeiz doch gross, als erste wieder nach draussen zu gelangen. Rund eine Viertelstunde vor Ablauf der Zeit gelang es dem ersten Team, alle Rätsel zu lösen und sich zu befreien. Die beiden anderen Teams schafften es nicht, was kurz am eigenen Ego kratzte. Jedoch wirklich nur kurz, dann stieg schon die Vorfreude aufs Apéro.

Für den gemütlichen Apéro plante man wirklich genügend Zeit ein und man liess sich im «The Dock», Solothurn, verwöhnen. Die Zeit wurde genutzt, um sich auszutauschen und auch ein kurzer Regenschauer konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun.

Wieder zurück in Härkingen, inzwischen sind die Jungbürger:innen auch vollzählig anwesend, stiessen weitere Gemeinderatsmitglieder sowie die Verwaltungsangestellte Eliane Isch und Fabian Baumgartner, Auszubildender 3. Lehrjahr, dazu. Wiederum konnte man die Gelöbnisabnahme in den Räumlichkeiten der Alten Kirche abhalten. Das Gelöbnis nimmt der Gemeindepräsident den Jungbürgern mittels Handschlag ab. Als Erinnerung an die Jungbürgerfeier wurde allen ein mit ihrem Namen gravierten Kugelschreiber sowie die Bundes- und Kantonsverfassung überreicht. Von der Bürgergemeinde Härkingen erhielten die Jungbürger, nach ein paar Worten von Ariane Wyss, die Härkinger Dorfchronik. Anschliessend wurde der Abend mit einem Nachtessen im Café Restaurant Lamm in gemütlichem Rahmen abgeschlossen.

Legende Foto:

Die Härkinger Jungbürger:innen zusammen mit der Behördendelegation