evangelische Volkspartei Brugg
EVP Fraktionsbericht zur Einwohnerratssitzung vom 3. September 2021

Doris Erhardt
Drucken
Teilen
(chm)

Erhöhung Stellenprozent Steuern

Um den Rückstand des Taxationsstands wieder mindestens auf die kantonale Zielvorgabe anzuheben, ist die Erhöhung von 100 Stellenprozente bei der Abteilung Steuern per 1. November 2021 notwendig.

Beiträge an das Bildungsnetzwerk Aargau Ost

Wir begrüssen die Bemühungen des Stadtrates, eine engere Zusammenarbeit in Sachen Bildung und Arbeitsmarkt mit der Region Baden zu suchen. Mit der Erweiterung des Bildungsnetzwerkes Baden Richtung Region Brugg können die regionalen Interessen und Kontakte besser bei Bund und Kanton vertreten werden. Wir hoffen, dass auch Windisch dem Bildungsnetzwerk Aargau Ost beitreten wird. Erst dann wird die Region Brugg-Windisch genug Gewicht haben für den Standort einer neuen Kantonsschule.

Strassen- und Schmutzwasserleitungssanierungen

Unbestritten ist die Notwendigkeit, den Strassenbelag an der Habsburgerstrasse und am Enzianweg zu erneuern, und dies gleichzeitig mit der Sanierung der Schmutzwasserleitungen in Zusammenarbeit mit der IBB.

Rückweisungen zu Nutzungsplanung

Viel zu diskutieren gaben die Anträge des Stadtrates zu den Rückweisungen. Der §7 Hochhaus-Zone wurde zwar mit Windisch abgeglichen, aber so richtig zufriedenstellend ist es trotzdem nicht. Auch die teilweise Umzonung im Bereich Langmatt / Sommerhaldenstrasse entspricht nicht unseren Vorstellungen.

Für Auskünfte: Doris Erhardt, Fraktionspräsidentin: d.erhardt@gmx.ch / 079 323 32 32

Aktuelle Nachrichten