leserbeitrag
Ehrengarde MVG: Viel Licht im Dunkel

Anton Affolter
Drucken
Bild: Anton Affolter

Bild: Anton Affolter

(chm)

Unter Einhaltung der 2G-Regel und weiterer freiwilliger Schutzmassnahmen trafen sich Anfang Dezember die Ehrengardisten des Militärvereins Grenchen (MVG) zusammen mit ihren Ehefrauen im weihnächtlich-festlich geschmückten Säli des Restaurants Marti in Bettlach zur beliebten Dezemberfeier. Zum ersten Mal mit dabei: die Kleinformation der Musikkapelle «Stubehöckeler» aus Grenchen, welche für einen gemütlich-schmissigen Auftakt sorgte. Weitere Programmpunkte waren: Zwei adventlich angehauchte Kurzgeschichten von Pedro Lenz (vorgetragen durch Ruth Hunziker), ein herrlich mundender 3-Gänger aus der Küche von Peter Marti und viel Raum für unbeschwertes, und vor allem von Alleinstehenden schmerzlich vermisstes Zusammensein und Plaudern. Vor dem Abschiednehmen durften alle Damen und alleinstehenden Gardisten aus den Händen von Ersatz-Samichlaus Späti einen stattlichen Bänz entgegennehmen. Die leuchtenden Augen und strahlenden Gesichter waren am Ende des Abends Beweis genug, dass die Obmannschaft ein gutes «Gspüüri» bei der Gestaltung des Anlasses an den Tag gelegt und damit die Erwartungen der vierundzwanzig Teilnehmenden erfüllt hatte. Es bleibt die leise Hoffnung, die Hauptversammlung – auch sie seit Generationen fester Bestandteil des Jahresprogramms – Mitte Februar 2022 ebenfalls durchführen zu können. Spezieller Programmpunkt dannzumal wird eine Lesung von Aviatikjournalist und Vereinsmitglied Peter Brotschi sein.

Bildlegende: Festliches Dekor – animierte Gespräche – gute Stimmung

Aktuelle Nachrichten