leserbeitrag
E-Bike-Herztour Olten – Fahrt ins Niederamt zur Ruine Göskon

Nicolette Franz-Unger
Drucken
Teilen
Bild: Nicolette Franz-Unger

Bild: Nicolette Franz-Unger

(chm)

Bild: E-Bike-Herztouren Olten – 2. Tour mit Fahrtraining

Bei der zweiten Radtour in diesem Jahr, organisiert von der ProSenectute und der Herzstiftung Olten, trafen sich 10 Radfahrer bei der «Chilestäge» in Olten. Bei frischen Temperaturen und trockenem Wetter ging es über Winznau nach Lostorf. Beim Suissetec-Areal in Lostorf stellten drei Helfer einen Hindernisparcours auf, um die Geschicklichkeit und das Gleichgewicht der Fahrer zu prüfen. Anschliessend fuhren wir auf Feldwege Richtung Stüsslingen, am Golfplatz Heidental vorbei und durch den Buerwald Richtung Niedergösgen.

Bei Mühledorf ging es dem Kanal entlang zur Burgruine Göskon, wo wir eine Pause einlegten.

Von der Burgruine Göskon, welche im 12. Jahrhundert auf einem Felskopf erbaut wurde, besteht heute nur noch ein Mauerwinkel des Turms. Nachdem die Herrschaft Göskon 1458 an die Stadt Solothurn verkauft wurde, verschenkte Solothurn 1471 die Burg an die Stadt Aarau. Die Aarauer verwendeten Teile der Burg für den Bau der Stadtkirche.

Danach fuhren wir gestärkt an der flachen Uferzone der alten Aare entlang, wo durch die Revitalisierung neue und abwechslungsreiche Lebensräume entstehen. Ein Naherholungsgebiet, das von den Niederämtern sehr geschätzt wird.

Von Gretzenbach fuhren wir zum Restaurant Bahnhof in Däniken und gönnten uns über die Gasse ein warmes Getränk. Anschliessend ging es in Däniken zur Studenweid, wo heute neben der Schiessanlage die grosse Kiesgrube liegt. Im Jahre 1946 und 1970 wurden durch Grabungen am Engelberger Waldrand mehrere Steinkistengräber (65 x 100 cm) gefunden, die vor ca. 4300 Jahr v. Chr. angelegt wurden. Diese Funde sind bisher die ältesten Steinkistengräber in der Schweiz. Schon damals waren die Menschen an der Aare sesshaft und bauten ihre Häuser nahe an Flussläufen. Von hier aus kann man sich gut vorstellen, dass die Menschen vor dem Kanalbau der Aare die Erhebungen im Niederamt für ihre Sesshaftigkeit bevorzugten, so wie auch die ehemalige Burg Göskon.

Von der Studenweid ging es über Dulliken zur Aare. Von dort folgten wir dem Aareverlauf bis nach Olten. Trotz Einhaltung der Coronabestimmungen genossen wir die 36 km lange Route im Niederamt.

Die nächste Tour findet am Donnerstag, 29. April 2021, statt.

Weitere Informationen E-Bike-Herztouren: https://so.prosenectute.ch/de/freizeit/bewegung-sport.html

Otto Born

Aktuelle Nachrichten