leserbeitrag
Cäcilienchor Welschenrohr: Viele Ehrungen und Mut zum Durchhalten!

Urban Fink
Drucken
Teilen
Bild: Urban Fink

Bild: Urban Fink

(chm)

Der Cäcilienchor Welschenrohr blickte im Rahmen seiner Generalversammlung 2021 auf ein sehr spezielles Vereinsjahr 2020 zurück. Über lange Zeit mussten wegen der Corona-Pandemie die Vereinstätigkeiten ausgesetzt werden. So konnten an Weihnachten 2020 nur die Instrumentalisten die Gottesdienste nur musikalisch verschönern, während in der vorangehenden Fasten- und Osterzeit sogar sämtliche Gottesdienste ausfielen. Mit nur 18 Auftritten und Chorproben war knapp ein Drittel möglich, was ein Jahr zuvor geleistet wurde.

Präsident Martin Schumacher dankte Vorstand und dem ganzen Verein ganz herzlich für das Durchhalten in dieser schwierigen Zeit, wo neben dem gemeinsamen Singen auch das Zusammensein und Feiern vermisst wurde.

Die Kassierin Margrit Ilg konnte dank der erfreulichen Gönnerbeiträge einen erfreulichen Jahresabschluss vorlegen. Der selbst in Corona-Zeiten erfolgreiche Gönnereinzug ist ein deutliches Zeichen, wie sehr der Cäcilienchor im Dorf geschätzt wird.

Leider musste der Präsident auch Demissionen bekanntgeben. Margrit Ilg legte nach 12 Jahren das Kassieramt nieder, und Christa Huber demissionierte nach 10 Jahren als Aktuarin der Musikkommission. Vorstandsmitglied Anita Gerster ist wegen eines Auslandaufenthalts dispensiert, und der Chor musste betrübt den Austritt von Tanja Trüssel zur Kenntnis nehmen. Der Präsident dankte allen Demissionierenden für ihre Vereinstreue in der Hoffnung, dass Tanja Trüssel später wieder einsteigen wird.

Erfreulicherweise erklärte sich der Welschenrohrer Kirchgemeindeverwalter Markus Allemann bereit, als neues, nichtsingendes Mitglied ehrenamtlich die Kasse zu führen und im Vorstand Einsitz zu nehmen. Präsident Schumacher ist nach drei Jahren gewillt, das Präsidium für weitere zwei Jahre auszuüben. Er wie der ganze Vorstand wurden für die neue Amtsperiode mit Applaus bestätigt, ebenso die übrigen Chargierten. Vizepräsidentin Cornelia Allemann wurde als Aktuarin der Musikkommission gewählt.

Eine besondere Ehrung erfuhr Theresa Bee, die seit 40 Jahren Vereinsmitglied ist und seit 29 Jahren als Appellmacherin wirkt. Sie wurde mit Applaus zur Vereinsveteranin ernannt und mit der bischöfliche Auszeichnung «Fidei Ac Meritis» geehrt. Margrit Ilg wurde für 20 Jahre Vereins- und 16 Jahre Vorstandstätigkeit, davon 12 Jahre als Kassierin, gewürdigt und mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Alina Kohut darf auf 10 Jahre Dirigententätigkeit zurückblicken, René Christ auf 10 Jahre Mitgliedschaft und Urban Fink auf 30 Jahre Organistendienst in Welschenrohr. (ufw)

Kassier Markus Allemann, Dirigentin Alina Kohut, Präsident Martin Schumacher, Margrit Ilg, Vizepräsidentin Cornelia Allemann und Veteranin Theresa Bee (v.l.n.r.). (Foto: ufw)

Aktuelle Nachrichten