leserbeitrag
24 Stunden verbunden

Redaktion KUNSCHTPLATZ.CH Elisabeth Bösch
Drucken
Teilen
Bild: Redaktion KUNSCHTPLATZ.CH Elisabeth Boesch
4 Bilder
Bild: Redaktion KUNSCHTPLATZ.CH Elisabeth Boesch
Bild: Redaktion KUNSCHTPLATZ.CH Elisabeth Boesch
Bild: Redaktion KUNSCHTPLATZ.CH Elisabeth Boesch

Bild: Redaktion KUNSCHTPLATZ.CH Elisabeth Boesch

(chm)

Seit Beginn der Pandemie steht noch vieles still. KUNSCHTPLATZ.CH nutzt die Krise positiv und eröffnete am 27. März 2021 die 24 Stunden Galerie. Auf Champagner und Häppchen musste verzichtet werden, dafür erwartete Interessierte eine Premiere mit Textile-ART aus Oberösterreich.

Bernhard Schinko ist ein vielschichtiger Künstler, der es mit seiner Textile-ART immer wieder schafft, uns aufs Neue zu überraschen. Seine Ausbildung erlangte er an der Webereifachschule Haslach und der Textil HTL in Wien. In seinen künstlerischen Weiterbildungen entwickelte er eine spezielle Webtechnik (verflochten, verwoben, verknüpft und versponnen), die es ihm möglich macht, dass plastische Bilder neuer ART entstehen.

Der Mix aus unbehandelten Materialien ist Fair-Trade und ÖKO-Tex. Denn nur wenn wir in einer Welt mit gerechter Verteilung, Nachhaltigkeit, kontrolliertem Anbau und Respekt vor der Natur leben, wird die Welt auch für kommende Generationen ein Garten Eden sein, so der Künstler. Um eine hohe Lichtechtheit zu garantieren, spinnt und färbt er das Garn aus ökologisch nachhaltigen Rohstoffen. Mit stark leuchtenden Farben kombiniert er Tradition mit modernem Lifestyle. Damit definiert er den Fleckerlteppich neu und stellt ihn in ein künstlerisches Licht mit alten Stickmustern.

Nebst dem Weben liebt er die Malerei, doch das Weben lässt den Künstler nicht mehr los. Deshalb webt er mit einem ungeheuren Kraftakt auch seine Leinwände noch selbst. Dank der extra groben Struktur gibt diese Schinkos Malerei eine spezielle Optik.

Seine Textile-ART präsentiert er erstmals in der Schweiz und ist noch bis 8. Mai 2021 in der Galerie KUNSCHTPLATZ.CH zu sehen. Lust auf mehr? Dann besuchen Sie Bernhard Schinko auf https://www.kunschtplatz.ch oder vereinbaren Sie einen Atelierbesuch. Es lohnt sich!

Aktuelle Nachrichten