Leserbeitrag

Gemeinsam als Kirchen präsent sein - Stand beim Adventsmarkt Eigenamt

Dorothee Fischer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
DSC01799 kompr.jpg
DSC01754 kompr.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Wo Menschen sich begegnen, wo Jung und Alt sich treffen – da gehört auch Kirche hin! Deshalb traten beim Adventsmarkt Eigenamt am Sonntag 23. November die reformierte Kirche Birr und das katholische Kirchenzentrum Paulus Birrfeld gemeinsam auf. Viele Besucher und Besucherinnen freuten sich, das Logo der reformierten und der katholischen Kirche einträchtig nebeneinander zu sehen!

Der Kirchenstand war ein Ort der Begegnung: Bei einem Becher heissem Punsch kamen Menschen miteinander ins „wärmende“ Gespräch, die Kinder tobten begeistert auf der von weither sichtbaren riesigen Gumpi-Chile, Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene versammelten sich um eine Feuerschale, um die Wärme zu geniessen und sich ein Schlangenbrot zu backen.

„Was kommt auf uns zu?“ – Die Zeit des nun beginnenden Advent regt an, sich über diese Frage Gedanken zu machen. Als Wort auf den Weg konnte am Kirchen-Stand aus einer leeren Krippe noch ein Bibelspruch gezogen werden.

Die Idee wurde lanciert von den katholischen und den reformierten Seelsorgern. Viele Freiwillige aus beiden Kirchen halfen mit, und alle Beteiligten schätzten das gemeinsame Projekt sehr. Gemeinsam als Kirchen präsent sein – ein Zeichen setzen – Begegnung schaffen.

Dorothee Fischer, kath. Seelsorgerin Birrfeld