Leserbeitrag

Frühlingsexkursion des kantonalen Vogelschutzverbandes

Marlene Sedlacek
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Jonas Lüthy

Ob bei Regen, Nebel oder Sonnenschein, konnte man in den letzten Jahren ab und zu Mitglieder des Vereins Vogel- und Naturschutz Grenchen in der Witi in Aktion beobachten. Mit dem Pflanzen von Hecken aus einheimischen Sträuchern, dem Setzen von gefährdeten Pflanzen oder dem Stecken von Kopfweiden unterstützte der Verein das Riedförderungsprogramm des kantonalen Amts für Raumplanung, Abteilung Natur und Landschaft. Das Projekt will die Landschaft in der Witi aufwerten, Flächen vernetzen und gefährdete Tier- und Pflanzenarten erhalten und fördern. Mit der Durchführung der kantonalen Frühlingsexkursion am nächsten Sonntag nimmt der Verein die Gelegenheit wahr, unter anderem auch die Ergebnisse ihres Wirkens einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

Geführte Exkursionen

Exkursionsleiter vom kantonalen Amt und vom Verein werden die Besucher mit ihrem fundierten Wissen durch die Grenchner Witi führen und über die Chancen und Herausforderungen eines solch ehrgeizigen Projekts und die bereits erzielten Erfolge informieren. Für Kinder gibt es eine speziell für sie konzipierte Führung. Die Exkursion dauert rund zweieinhalb bis drei Stunden. Für anschliessende Verpflegung ist gesorgt. Die Besammlung ist am Sonntag, 31. Mai um 8.00 Uhr in Staad, vis-à-vis Restaurant Strausak. Für Reisende mit ÖV stehen an den Bahnhöfen Grenchen Süd und Nord um 7.45 Uhr Shuttlebusse bereit. Für Anreisende mit dem PW ist der Weg ab Autobahnausfahrt ausgeschildert. Parkplätze sind jedoch nur in beschränkter Anzahl vorhanden. Der Vogelschutzverband des Kantons Solothurn und der Vogel- und Naturschutz Grenchen freuen sich auf ein grosse Anzahl Besucher.

Marlene Sedlacek