Leserbeitrag
Fest der Christkatholischen Kirchgemeinde Baden-Brugg-Wettingen

Marcel Siegrist
Drucken

Das volle Geläut aller acht Glocken der Klosterkirche Wettingen rief eine große Anzahl Gläubige zu einem außergewöhnlichen Gottesdienst am Sonntag, dem 28. Mai. Die Christkatholische Kirchgemeinde Baden-Brugg-Wettingen lud ein, an diesem Sonntag einen besonderen Festtag zu begehen. Vor 50 Jahren war die Kirchgemeinde vom Großen Rat des Kantons Aargau als selbstständige Kirchgemeinde errichtet worden, nachdem sie seit 1922 schon als Genossenschaft bestand. Aus diesem Grunde waren auch Grossratspräsident Benjamin Giezendanner und der Wettinger Gemeindeamman Rolf Kuster der Einladung von Kirchgemeindepräsident Hansjörg Frank, der im Namen der Jubilarin die Anwesenden und Ehrengäste begrüßen konnte, gerne gefolgt. Ein zweites Jubiläum konnte auch gefeiert werden. Am 28. Mai 1992 konnte der Pfarrer der Kirchgemeinde, Pfr. Wolfgang Kunicki das 25-jähriges Jubiläum seiner Priesterweihe und Primiz damals in seiner Heimatstadt Stockach (D) an diesem Tag feiern. Zum silbernen Priesterjubiläum des Pfarrers waren der ehemalige Bürgermeister der Stadt Stockach, Franz Ziwey und verschiedene andere Gäste vom Bodensee angereist. Bürgermeister em. Ziwey gratuliere im Namen der Heimatstadt von Pfr. Kunicki zu diesem Jubiläum, denn vor 25 Jahren konnte er dem damals neugeweihten Priester als amtierender Bürgermeister schon einmal gratulieren. Und noch ein drittes Jubiläum wurde im selben Gottesdienst gefeiert. Am 28. Mai 1987 wurde Doris Zimmermann als erste Frau in der Schweiz in der Augustinerkirche in Zürich zur Diakonin geweiht. Als Diakonin nun pensioniert, hielt sie in den letzten Jahren immer wieder auch Gottesdienststellvertretungen in der Christkatholischen Kirchgemeinde bzw. In der Klosterkirche Wettingen, die im Besitz des Kantons der Kirchgemeinde als Pfarrkirche zur Verfügung gestellt ist. Beim anschließenden Apéro in der Löwenscheuer, der Mensa der Kantonsschule Wettingen gratulieren der Festprediger und Pfarrer an der Bischofskirche Peter und Paul in Bern, Christoph Schuler seiner Heimatgemeinde und seinem Freund Pfr. Kunicki, sowie der Diakonin Doris Zimmermann als langer Weggefährte und gebürtiger Wettinger im Namen des Synodalrats, dessen Mitglied Pfr. Schuler derzeit ist. Jürg Hagmann, Gemeindemitglied und ausgewiesener Historiker brachte den Anwesenden noch die Geschichte der Kirchgemeinde in einem eindrücklichen Vortrag nahe. Neben der Grußbotschaft von Alt-Bürgermeister Ziwey aus Deutschland, kam zu mit einer Glückwunschrede und kleinen Geschenken Dekan i.R. Hermann Eugen Heckel aus Konstanz als Vertreter der Alt-Katholischen Kirche Deutschlands zu diesem Anlass. Mit einem Mittagessen für die Gäste und Gemeindeglieder klang dann das Fest am Nachmittag aus.