Leserbeitrag
FDP sagt Ja zum überarbeiteten Personalreglement

Zur Einwohnerratssitzung vom 10. März 2011

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Die FDP-Einwohnerratsfraktion sagt ja zum überarbeiteten Personalreglement. Ebenso unterstützen wir die Sanierung der elektronischen Trefferanzeige der Schiessanlage „Ebene". Die bestehende Anlage hat 24 Jahre lang gehalten, d. h. die Schützen haben Sorge getragen zum Material. Nun muss die Anlage ersetzt werden, weil keine Ersatzteile mehr verfügbar sind. Das erfolgreiche Engagement der Schützen im sportlichen Schiesswettkampf und insbesondere die Arbeit mit den Jugendlichen verdienen unsere Anerkennung. Die Freischützen verfügen über eine initiative und aktive Jungschützenabteilung und konnten letzte Woche sogar eine Teilnehmerin an die Luftgewehr-Europameisterschaften in Brescia entsenden. Auch die Beteiligung der Schützen an den Kosten zeigt auf, dass dieser Sport eine gute Basis hat und rundet das gute Bild ab.
Die FDP-Fraktion befürwortet die gemeinsame Durchführung der kommualen Einwohnerrats- und Exekutivwahlen ab Wahljahr 2013. Es macht Sinn, diese Wahlen zusammen an einem Termin durchzuführen. Für die Stimmbürger besteht so die Möglichkeit gemeinsam die kommualen Behörden an einem Wahltermin neu zu besetzen. Die politischen Parteien können die Kräfte und Mittel für die Wahlen aller Legislativ- und Exekutivämter bündeln, woraus auch Einsparungen entstehen werden. In einigen Kantonen und Gemeinden mit einem kommualen Parlament ist die bereits langjährige Praxis.
Die FDP-Fraktion hat das energiepolitische Programm des Gemeinderats zur Kenntnis genommen. Der Wille und das Bekenntnis des Gemeinderats zum Energie-sparen kommen klar zum Ausdruck. Wir begrüssen es, dass der Gemeinderat eine pragmatische Lösung, ohne teure Labelkosten, gewählt hat. Die anstehenden grösseren Projekte werden zu einem weiteren Gradmesser bezüglich der Energiepolitik.
Gez. Dieter Martin, Präsident der FDP-Fraktion

Aktuelle Nachrichten