Leserbeitrag
Familienferien in Rasa

Herrliche Herbsttage für Familien aus Brugg und Windisch

Drucken
Teilen

Die Heimreise mit Schnee auf dem Gotthard und strömendem Regen in der Innerschweiz machte übertrieben deutlich: die Familienferien-Woche im Tessin war vom Wetter verwöhnt - und nicht nur vom Wetter. Fast bis zuletzt konnte auf dem Sonnenplateau von Rasa über dem Centovalli im Freien gegessen werden, gespielt, gewandert, gebastelt. Unentwegte wagten sogar ein kurzes Bad in der Proggia.
Zum vierten Mal haben die Reformierten Kirchgemeinden von Brugg und Windisch zu einer gemeinsamen Ferienwoche eingeladen und durften 35 Teilnehmende willkommen heissen. 17 Erwachsene und 18 Kinder schauten zueinander, erlebten viel miteinander, sangen miteinander, hörten Geschichten und erfuhren viel Wertvolles über die Geschichte der Alpen, der Schweiz und der Gemeinde Rasa - und über die Freiheit; ein gegebenes Stichwort in der Freizeit in der autofreien Gemeinde. Dieses stolze Dorf mit seinen Palazzi war fast ausgestorben, bis die Seilbahn kam und Wanderer und Gäste in die schlichten und freundlich geführten Häuser des „Campo Rasa" anlockte.
Altersspanne: zwischen 2 und 70 Jahren war alles gut durchmischt vertreten. Zwei stilvoll renovierte Häuser (im Besitz der Vereinigten Bibelgruppen VBG) wurden mit Leben gefüllt! Ein eindrückliches Stück Südschweiz und viele schöne menschlichen Begegnungen bleiben in der Erinnerung.

Aktuelle Nachrichten