Leserbeitrag

Ein Tag für pflegende und betreuende Angehörige

Monika Schönenberger
Drucken
Teilen

Gemeinsam schaffen wir es: Unter diesem Motto steht der Tag für pflegende und betreuende Angehörige vom 30. Oktober 2017. Verschiedene Organisationen der Kantone Aargau und Solothurn haben sich für diesen Tag zusammengeschlossen, um sich bei den Angehörigen für ihre wertvolle Arbeit zu bedanken.

An insgesamt zwölf Standorten werden der Entlastungsdienst, Pro Senectute, Pro Infirmis und das Schweizerische Rote Kreuz der Kantone Aargau und Solothurn am Montag, 30. Oktober 2017 präsent sein. Mit dem Aktionstag, der bereits zum dritten Mal stattfindet, sprechen die Organisationen, der Kanton Aargau sowie Kanton Solothurn allen pflegenden und betreuenden Angehörigen ihre Anerkennung aus.

«Nur gemeinsam schaffen wir es»
«Ohne die pflegenden und betreuenden Angehörigen wäre unser Gesundheitssystem nicht tragbar», sagt Sonja Graber, Geschäftsleiterin des Entlastungsdienstes Aargau-Solothurn. «Wir wollen ihnen zeigen, wie sehr wir ihr Engagement schätzen und dass sie nicht alleine sind.» Die verschiedenen Organisationen unterstützen die Angehörigen mit unterschiedlichen Angeboten und auf vielfältige Weise. «Nur wenn Angehörige regelmässige Verschnaufpausen einplanen, können sie Energie für den herausfordernden Alltag tanken. Gemeinsam schaffen wir es», sagt Graber.

Standaktionen
Die Standaktionen finden am 30. Oktober 2017 von 15.00 bis 17.00 Uhr in den Kantonen Aargau und Solothurn an folgenden Standorten statt: Aarau, Baden, Breitenbach, Brugg, Frick, Grenchen, Lenzburg, Olten, Reinach, Solothurn, Wohlen und Zofingen. Detaillierte Informationen zu den Standorten unter www.angehoerige-pflegen.ch.

Kontakt
Für weitere Auskünfte zum «Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen» steht Ihnen Sonja Graber, Geschäftsleiterin Entlastungsdienst Aargau-Solothurn, zur Verfügung (Telefon: 058 680 21 55, E-Mail: sonja.graber@entlastungsdienst.ch).