Leserbeitrag
Ein Dorf im Sport-Fieber

Ilona Scherer
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
9 Bilder
Dorfsporttag Freienwil 2015 Wein für die «Grossen»: Daniel Ging duscht seine Teamkolleginnen und -kollegen auf dem Siegerpodest mit Rosé.
Dorfsporttag Freienwil 2015 Im Final des Schülerturniers gewannen die White Kings dank eines Treffers zwei Sekunden vor Schluss gegen die Blue Kings.
Dorfsporttag Freienwil 2015 Sirup für die Schüler: Die White Kings (Captain: Nino Hauser, 2.v.l.) gewannen das Turnier.
Dorfsporttag Freienwil 2015 «Schön war‘s»! OK-Chef Franz Burger gratuliert seinem Sohn Franzli, der Tagesbestzeit über 50 Meter aufstellte.
Dorfsporttag Freienwil 2015 Hart umkämpftes Duell bei den "Gentlemen" über 80 Meter.
Dorfsporttag Freienwil 2015 Lächelnd zum Sieg: Kayla Evers war über 50 Meter die Schnellste bei den Kleinsten.
Dorfsporttag Freienwil 2015 Nicht nur auf dem Platz, auch in der Festwirtschaft des Turnvereins ging es um Sieg oder Niederlage.
Dorfsporttag Freienwil 2015 Die Gewinner bekamen neben dem Wanderpokal auch tolle Sachpreise.

Bilder zum Leserbeitrag

An den Dorfsporttagen in Freienwil gab es eine Wein-Dusche für die Sieger des Mixed-Turniers und Alkoholfreies für das beste Schülerteam. Der stimmungsmässige Höhepunkt war wie immer der «Schnellste Freienwiler».

Noch keine vier Jahre alt waren die Jüngsten, die über 50 Meter an den Start gingen. An der Hand von Mama oder Papa spurteten die ersten Kinder um 16 Uhr los auf dem Sportplatz Maas – und nicht selten legten sie unterwegs eine Pause ein oder schauten verwundert ins begeisterte Publikum, das die Strecke säumte. Manch ein Kind wollte kaum mehr ins Ziel rennen, wo es mit Applaus gefeiert wurde. Da flossen gar Tränen. Bei den Grösseren war der Ehrgeiz deutlich besser erkennbar. Am schnellsten legte Franz Burger die 50 Meter zurück: Nur 8:99 Sekunden benötigte der Sohn von STV-Präsident Franz «Sugus» Burger – Tagesbestzeit! Dafür gabs vom stolzen Papa wieder einmal einen Siegerkuss.

Ab Jahrgang 2006 und älter mussten dann 80 Meter absolviert werden. Da triumphierten einmal mehr die sportlichen Zwillinge Nino (Tagesbestzeit Schüler in 11:35 Sekunden) und Julian Hauser (11:41, zeitgleich mit Lisa Stoffel). Am allerschnellsten war Daniel Kuhn in der Kategorie Open Gentlemen (10:32 Sek.) knapp vor den zeitgleichen Brüdern Martin und Samuel Ehrenberg (10:35).

Zwei Tage lang genossen Sportlerinnen und Sportler sowie die zahlreichen Zuschauer viel Action und feine Grilladen im Festzelt bei herrlichem Sommerwetter. Das Schülerturnier wurde am Samstag ausgetragen und am Sonntag mit dem Finalspiel entschieden. Auch hier standen die Hauser-Zwillinge am Ende ganz oben auf dem Treppchen: Nino wurde mit den White Kings Turniersieger und durfte den mit Rivella gefüllten Siegerpokal in Empfang nehmen. Julian unterlag mit seinen Blue Kings im Final nur zwei Sekunden vor dem Abpfiff!

Lediglich ein kleiner Zwischenfall überschattete die Fussballspiele: Im Mixed-Turnier verletzte sich am Sonntagnachmittag eine junge Frau am Knie und musste ins Spital gebracht werden. Dort wurde jedoch glücklicherweise keine gravierende Verletzung festgestellt.

Aktuelle Nachrichten