Leserbeitrag
Eckzähne, Würfelzucker und Hysterien

Matthias Braun
Drucken
Teilen

Mit der Bebauung des nördlichen Rheinufers, auch Kleinbasel genannt, setzten dies ähnliche Emotionen frei, wie sie im Originalbild (der Schrei - vier verschiedene Exemplare) vermittelt werden.

"Es ist nicht ein Mal das Projekt an-und-für-sich, welches mich prägte (vermutlich sogar neutral), sondern die Möglichkeit, dass sich das hochgelobte Architekturbüro in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Roche, in Basel sozusagen alles erlauben darf."

Die beiden Fussgänger (in diesem Falle auf der Wettsteinbrücke) entsprechen nicht der Wahren Grösse, so wie man sie im Ideal kennt. - Sie entsprechen eher, dem Ehepaar aus der "Dalbe", welches der oberen Klassen angehört und wohlmöglich noch Teil-Inhaber des Unternehmens ist?
Wie in der Realität, war auch beim Entstehen der Collage, zu Beginn nur ein Turm am Rande des Bildes. Zur Übertreibung und aus Satirischen Gründen, empfahl mir eine Kritische Person, das Bild etwas auszureizen. - Doch ist es in der Realität nicht anders?
So "heillos nuggedetisch", wie man es in Basel kennt, wird es beim Anblick der Fünf Rochebauten nicht mehr werden. - Hoffen wir, dass wenigstens die 70er-Jahre-Fassade, den Gebäuden etwas nostalgischer Hauch vermittelt, sodass man stets behaupten kann, "s isch doch haillos-haimelig?"

Aktuelle Nachrichten