Leserbeitrag

«Demenz ist ein Abschied auf Raten»

Ilona Scherer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Weiterbildung der Nachbarschaftshilfe Annemarie Rothenbühler, Beraterin bei der Schweizerischen Alzheimervereinigung Sektion Aargau.

Weiterbildung der Nachbarschaftshilfe Annemarie Rothenbühler, Beraterin bei der Schweizerischen Alzheimervereinigung Sektion Aargau.

Die Nachbarschaftshilfe Freienwil hilft, wo es im Dorf nötig ist. Dafür bildet sich die zehnköpfige Gruppe von Ehrenamtlichen stetig weiter – kürzlich zum Thema Demenz.

Was ist der Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz? Was bedeutet es, mit einem erkrankten Menschen zu leben, und wo erhalten Angehörige Unterstützung? Annemarie Rothenbühler von der Schweizerischen Alzheimervereinigung Aargau erzählte der Nachbarschaftshilfe Freienwil bei ihrem Besuch viel Wissenswertes über die Krankheit, an der allein im Kanton Aargau 6600 Menschen leiden – und damit 19 800 Angehörige betroffen sind. Während die Erkrankten selber ab einem gewissen Stadium nicht mehr realisieren, wie es um sie steht, ist es vor allem für die Angehörigen enorm schwierig, den Abbau der geistigen Fähigkeiten eines geliebten Menschen hinzunehmen. «Demenz ist ein Abschied auf Raten», erklärte Rothenbühler.

Doch so furchtbar die Krankheit auch sein mag – «wir haben auch viele lustige Momente mit den Betroffenen», so die Beraterin, die neben ihrer Tätigkeit für die Alzheimer-Vereinigung auch im Zentrum für Pflege und Betreuung «Reusspark» (Gnadenthal) arbeitet. Anhand vieler praktischen Beispiele zeigte Rothenbühler, was die Krankheit im Alltag bedeutet und schuf so Verständnis für gewisse Verhaltensweisen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nachbarschaftshilfe konnten in der Burestube Fragen zum Thema stellen und erhielten zum Schluss umfangreiches Informationsmaterial, das auch auf der Geschäftsstelle in Brugg bezogen werden kann. Und auch Annemarie Rothenbühler drückte ihre Bewunderung für die Arbeit der Nachbarschaftshilfe aus: «Es ist unglaublich wichtig, was Sie in Ihrem Dorf leisten!» Die Dienstleistungen umfassen u.a. Begleitung zu Behördengängen oder Einkaufen, Fahrdienste, Spaziergänge und Auskünfte über professionelle medizinische Betreuung. Auch neue Helferinnen und Helfer sind bei der Nachbarschaftshilfe Freienwil jederzeit willkommen! Ilona Scherer

Weitere Informationen: www.alz.ch/aargau, www.freienwil.ch (Soziales). Koordination Nachbarschaftshilfe, Susanne van Bouwelen, Tel. 056/210 04 02.