Leserbeitrag

Delegiertenversammlung STV Baden

Bericht zur DV

Drucken
Teilen

STV Baden. Am 21. März 2012 fand die 13. Delegiertenversammlung der STV Ba­den Holding im Mehrzweckraum Schadenmühleplatz statt. Der Präsident Matthias Grob konnte insgesamt 22 Vereinsvertreter und mit einer Ausnahme den gesamten Vorstand begrüssen. Leider waren von einem Mitgliedverein nicht alle Delegiertenstimmen vertreten. Das Protokoll der letzten DV und der Jahres­bericht des Präsidenten wurden einstimmig gutgeheissen. Der Kassier Daniel Jaun musste betreffend der Jahresrechnung 2011 den Anwesenden einige Punkte genauer darlegen. Nach dem Revisionsbericht und der entsprechenden Empfehlung wurde die Jahresrechnung von den Vereinsvertretern einstimmig genehmigt. Ebenfalls einstimmig angenommen wurde der Voranschlag 2012. Dieser enthielt für das laufende Jahr nochmals einen Beitrag der Vereine an die Holding.

Nachdem im Jahre 2011 die Sanierung des Daches (u.a. Wärmedämmung) unseres Ferienhauses auf dem Oberberg durchgeführt wurde, konnte bereits festgestellt werden, dass sich diese im vergangenen Winter sehr positiv auf die Heizkosten auswirkte. Die recht hohen Kosten, die der Verein für diese Renovation budgetieren musste, wurden durch Spenden des Kantons Schwyz, der Stadt Baden und des Sport Toto doch erheblich reduziert. Der Verein dankt den grosszügigen Spendern an dieser Stelle nochmals herzlich.

Werner Fischer präsentierte anschliessend den Vereinsmitgliedern den Oberberg und forderte diese auf, doch den einen oder anderen Vereinsanlass mal dort durchzuführen. Für die in den letzten 6 Jahren durchgeführten Renovationen und Investitionen (Brandschutz; Dachsanierung usw.) musste der Verein über CHF 100/m investieren. Diese Investitionen machen das Ferienhaus attraktiver und bringen langfristig mehr Ertrag. In den nächsten Jahren muss als nächste grosse Aufgabe der Einbau einer neuen Küche vorangetrieben werden. Dieser vorläufig „letzte“ grössere Aufwand ist für das Jahr 2015 geplant.

Danach folgten kurze Orientierungen der einzelnen Vereine. Die jeweiligen Ver­einsaktivitäten (Meisterschaften, Touren etc.) konnten und können problemlos durch­geführt werden. Bei einigen Vereinen bestehen nach wie vor Probleme betreffend Rekrutierung von Vorstandsmitgliedern und geeigneten Trainern.

Die immer noch bestehenden Hallenprobleme werden die einzelnen Vereine auch zukünftig beschäftigen. So musste seitens Unihockey z.B. eine Damenmannschaft vom Grossfeldbetrieb zurückgenommen werden, da, neben anderen Problemen, eben dringend benötigte Kapazitäten von 3-fach Turnhallen fehlen. Der FC Baden konnte wegen des neuen Kunstrasens im Stadion Esp der Stadt zwar einige Hallen wieder zur Verfügung stellen. Dies hat für die anderen Badener Vereine leider keine Entspannung zur Folge, das Baden neu die Hallen auch auswärtigen Vereinen zur Verfügung stellt. Die vor einem Jahr festgestellten Reibungspunkte zwischen Schulsport und der Nachwuchsarbeit der Vereine konnte mit den Schulen abgeklärt und beseitigt werden. Erfreulich ist auch, dass wir wieder ein MUKI-Turnen anbieten können.

Unter dem Traktandum „Wahlen“ stellte Präsident Matthias Grob den Anwesenden den Antrag, die beiden Vorstandsmitglieder Markus Merz (Aktuar) und Philippe Gubler (Inserenten/Sponsoring) sowie die beiden Revisoren Thomas Bumbacher & O. Rossi, wieder für eine neue Amtsperiode von 2 Jahren zu wählen. Die Wahl der vorgeschlagenen Personen wurde, wohl auch mangels Alternativen, einstimmig vorgenommen. Daneben wurde das Präsidium OK-Limmatlauf (Fabian und Jacqueline Keller) von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Zum Abschluss dankte Matthias Grob dem scheidenden Vizepräsidenten Ruedi Bürki für die langjährige Arbeit in der Vereinsleitung und überreichte ihm ein kleines Geschenk für einen genüsslichen Abend hoch über Baden. Seine Tätigkeiten im Verein sind damit aber nicht zu Ende. Als Hauptaufgabe wird er sich zukünftig der U19-Handballjunioren widmen und diese hoffentlich zu Höchstleistungen anspornen. Mit einem grossen Applaus wurde er von der Versammlung verabschiedet.

Der STV Baden wird am Stadtfest 2012 mit einer Bar auf dem Schlossbergplatz, geführt durch X’TRA, und traditionell mit der „Spanisch Brötli Bahn“, betrieben von GymFit, vertreten sein.

Kurz vor 22:00 Uhr konnte die Versammlung geschlossen und zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden.

Markus Merz