Leserbeitrag
Bau eines Kleintierhotels

Annelis Berner
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Mit Sonnenglück aber kalter Witterung hat die KUV Kommission Umwelt Villigen ein weiteres Zeichen gesetzt.

Neben Hochstammbäumen, welche am Dorfrand und am Rotberg gepflanzt wurden, wie Speierling und Eichen, hat eine zweite Gruppe der 8 Helfer und Helferinnen zusammen mit Felix Näf, dem Gemeinde-Naturberater, Kleintierhotels gebaut.

Diese in Drahtschotterkörben gestalteten Kleinstrukturen bieten Lebensraum für Igel und Co, Reptilien, Insekten und andere Tiere mehr.

Mit einem frostsichern Untergrund als Labyrinth von grossen Steinen, wurden die 3 Kubikmeter grossen Hotels aufgebaut, gefüllt mit Holzstämmen (angebohrt für Wildbienen) und Schilfmatten sowie Tonziegel und Backsteinen. Der ideale Unterschlupf am Rande der Ruderalfläche.

Die quadratische Form passt ausgezeichnet zum Gemeindehaus. Es wirkt wie Kunst im Garten. Die wasserdichte Abdeckung wurde begrünt mit Mauerpfeffer und wird ein weiterer Lebensraum für Schmetterlinge werden.Der Krautsaum um die beiden Hotels herum wird für weitere Käfervielfalt sorgen. Die Bilder zeigen den Aufbau und die Arbeit der Helfer.

Mögen die Kleintierhotels viele Nachahmer in den Gärten von Villigen finden.

Daniel Stenz

Aktuelle Nachrichten