Leserbeitrag
Auf Schatzsuche mit dem WWF Solothurn (Gerlafingen bis Kräiligen)

Drucken

Über 50 Personen gingen mit dem WWF auf Schatzsuche. Ab Gerlafingen führten die ersten Hinweise zur Schatzkarte. Entlang der revitalisierten Emme gab es dann so einige spannende Rätsel zu lösen und Pflanzen sowie Tiere zu entdecken. Vor allem Anna (6) fand das Tierbildli sammeln und das am Fluss sein super. Die richtigen Antworten führten schliesslich zur Hornusserhütte Kräiligen, wo alle erfolgreichen «Indiana Jones» das Zahlenschloss der Schatztruhe knacken konnten. Die glitzernden Goldmünzen in der Schatztruhe waren für Enzo (4) das Grösste - die echten und die aus Schoggi. Nach einer Stärkung beim Picknick kam sogar der Fischotter auf Besuch. Auch Zoë (5) liess sich vom Fischotter-Abdruck basteln begeistern. Die Familie Licari fand den Ort ideal: «gleichzeitig Klassenzimmer, Wasser, Wald und Wiese zum Austoben. Einfach toll!»

Mit dem Anlass machte der WWF Solothurn auf die Bedeutung von Gewässer-Revitalisierungen aufmerksam. Denn die Auenwälder und Kiesbänke bieten nicht nur eine tolle Gelegenheit zur Schatzsuche, sondern sind vorallem für Tiere und Pflanzen als Lebensraum zentral.

www.wwf-so.ch

Aktuelle Nachrichten