Abstimmung in Obersiggenthal: 9,2 Millionen nicht ausgeben heisst nicht 9,2 Millionen sparen!

Drucken
Teilen

Wir Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Obersiggenthal entscheiden Ende November über drei wegweisende Vorlagen für unsere Gemeinde:

Mit einem JA zum Schulhausneubau kann der ausgewiesene, dringend benötigte Schulraumbedarf für die nächsten Jahre gedeckt werden. Die steigenden Schülerzahlen sowie die Einführung des Neuen Aargauer Lehrplans mit neuen Fächern und erhöhtem Raumbedarf machen einen Schulhausneubau unumgänglich.

Mit einem JA zur Sanierung des Hallen- und Gartenbades geben wir 9,2 Millionen aus. Als Gegenwert erhalten wir ein saniertes Bad, welches die Anforderungen für viele kommende Betriebsjahre erfüllt.

Wird die Sanierung abgelehnt, wird das Bad in absehbarer Zeit wegen baulicher und sicherheitstechnischer Mängel geschlossen. Ein allfälliger Rückbau (ca. 2 Millionen) mit Wertvernichtung von bestehenden Anlagen (ca. 4 Millionen) verursacht ebenfalls hohe Kosten.

Die Schule Obersiggenthal hat ein grosses Interesse am Erhalt des Schwimmbades. In den vergangenen Jahren wurden neben den ordentlichen Schwimmlektionen auch Schwimmkurse (Schulsport; KIDS-Kurse) durchgeführt. Zudem wurde das Schwimmbad von der Schule auch für verschiedene Sporttagaktivitäten oder im Rahmen des Jugendfestes genutzt.

Mit dem erarbeiteten Schwimmkonzept erhalten alle Schülerinnen und Schüler eine solide Schwimmausbildung. Dadurch erfüllt die Schule Obersiggenthal die Anforderungen des Neuen Aargauer Lehrplans. Im Fach Bewegung und Sport ist «Bewegen im Wasser» einer von insgesamt sechs Kernbereichen und damit ein wichtiger Teil dieses Faches.

Ohne eigenes Schwimmbad müssten die Schülerinnen und Schüler aus Obersiggenthal kostenpflichtig das Schwimmbad einer Nachbargemeinde beanspruchen, um die Grundanforderungen des Lehrplans zu erfüllen. Dies erzeugt Transportkosten und organisatorische Schwierigkeiten bei der Stundenplanung.

Zudem führt eine partielle Umwandlung der Schwimmlektionen in Sportstunden zu Kapazitätsproblemen bei unseren Sporthallen.

Ein JA zur Steuerfusserhöhung ist unumgänglich, um die grossen Investitionen realisieren zu können. Trotz Steuerfussanpassung wird sich die Nettoverschuldung der Gemeinde Obersiggenthal erhöhen. Dies müssen wir in Kauf nehmen um zwei Projekte, welche einen klaren Mehrwert für Obersiggenthal bedeuten, zu realisieren.

Andy Baumgartner, Kirchdorf

Lehrperson Schule Obersiggenthal

Einwohnerrat