Kolumne

Wein auf der Brücke

«Schöppeln» aus dem Bocksbeutel -in Würzburg wuchs auch Goethes Lieblingswein.

Ursula Wegstein
Drucken
Teilen
Die Alte Mainbrücke in Würzburg

Die Alte Mainbrücke in Würzburg

Barock, Rokoko, Fresken und Stuck locken die einen in die Stadt am nördlichen Rand von Bayern. Die anderen kommen zum Schöppeln (Wein trinken) nach Würzburg. Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und weisser Burgunder reifen an den Talhängen am Main auf Muschelkalk und Buntsandsteinböden zu fränkischen Weissweinen heran. Diese füllt man in Franken in dickbauchige Glasflaschen – die Bocksbeutel.

Der schönste Platz für das Gläschen am Feierabend ist die Alte Mainbrücke. Von ihr aus hat man gleich mehrere Würzburger Weinlagen im Blick. Auch den Würzburger Stein, die Lage von Goethes Lieblingswein. Bei schönem Wetter ist der Andrang auf der Brücke allerdings derart gross, dass mit Velo oder Kinderwagen kaum noch ein Durchkommen ist. Hoffentlich postet das nicht noch irgendein Influencer aus Hollywood. Womöglich ist das aber nur eine Frage der Zeit. Immerhin war eine Crew aus der amerikanischen Filmstadt vor ein paar Jahren schon dort. Für den Film «Die drei Musketiere».