Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wandertipp: Stadtwanderung mit Rundumblick

Die Wanderung führt im Kreis um St. Gallen über den Rosen- und Freudenberg und bietet spektakuläre Aussichten auf die Gallusstadt.
Text und Bilder: Marco Cappellari
(Bilder: Marco Cappellari)
38 Bilder

Stadtwanderung mit Rundumblick

Die Wanderung im Überblick

Start: Bushaltestelle Goethestrasse
Ziel: Drei Weieren
Strecke: 11 Kilometer
Wanderzeit: 2 Stunden 50 Minuten
Aufstieg: 318 Meter
Abstieg: 255 Meter
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, nicht für Kinderwagen geeignet
Gaststätten: Restaurant Schoren, Mo-Fr 9-24 Uhr, Samstag und Sonntag auf Anfrage;
Restaurant Falkenburg, Mo-Fr 11-14 Uhr und 17.30-23 Uhr, Sa 11-23 Uhr, So 11-22 Uhr
Parkplätze: Parkhäuser in der Stadt
Öffentlicher Verkehr: Buslinie 9 ab Bahnhof St. Gallen
Kartenmaterial: Landeskarte 1:25000, Blätter 1075 Rorschach und 1095 Gais

1 Goethestrasse Der Rundweg um St.Gallen beginnt bei der Bushaltestelle Goethestrasse im Rotmonten-Quartier. Vom Bahnhof aus ist sie mit der Linie 9 Richtung Schuppis Nord zu erreichen. Ab hier geht es bereits bergauf, gut 20Minuten bis zum Wildpark, der gleich ausserhalb des nördlichen Endes des Siedlungsgebiets liegt.

2 Wildpark Peter und Paul Der Park ist das Zuhause von einheimischen Wildtieren wie Hirsche, Murmeli und Steinböcke. Die Gehege liegen am Waldrand an der Stadtgrenze zu Wittenbach. Sitzbänke laden zum Verweilen und Beobachten ein. Der Spaziergang durch den idyllischen Park weitab des Stadtlärms sorgt für einen entspannten Start in die anspruchsvolle Wanderung. Wer sich für die kommenden zehn Kilometer stärken möchte, kann das im Restaurant Peter und Paul tun.

3 Universität Ab hier geht es über einen Waldweg zurück in Richtung Stadtgebiet. Etwa 300 Meter vom Park entfernt bietet eine Grillstelle am Waldrand eine herrliche Aussicht bis zum Säntis. Anschliessend führt der Weg erstmals leicht bergab, durch das ruhige Rotmonten-Quartier. Kurz vor der Uni lohnt sich ein Abstecher zur Katholischen Kirche Rotmonten. Am oberen Ende der Universität angekommen, fällt der Blick über die ganze Gallusstadt bis auf den Freudenberg, wo sich mit den Drei Weieren das Ziel der Wanderung befindet.

4 Friedhof Feldli Von der Universität geht es weiter bergab, über den Höhenweg vorbei an der Kinderfestwiese. Gleich danach befinden sich einige der schönsten Wohnhäuser und Grundstücke auf Stadtgebiet. Sobald man das Institut am Rosenberg hinter sich gelassen hat, bietet sich das Restaurant Schoren zu einem kleinen Imbiss oder einer richtigen Mahlzeit an. Am Fusse des Rosenbergs wartet mit dem Friedhof Feldli der tiefstgelegene Punkt der Wanderstrecke. Diese etwas ungewöhnliche Wanderstation besticht durch weitläufige Grünanlagen und ist ein echter Ruhepol in der Stadt.

5 Kreuzbleiche Inmitten der Stadt, nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt, präsentiert sich dem Wanderer die weiträumige Kreuzbleiche, wo die Hektik des Stadtalltags nicht durchzudringen scheint. Lediglich das 44Meter hohe Gebäude des Bundesverwaltungsgerichts, das über die Baumwipfel ragt, erinnert an die zentrale Lage des Parks. Mit dem Restaurant Militärkantine, das in einem historischen Fachwerkbau beheimatet ist, besteht eine weitere Verpflegungsmöglichkeit. Im grossen Garten im Schatten der Bäume lassen sich die zahlreichen Sportler, Fussballspieler, Skater und Spaziergänger im Park beobachten.

6 Bernegg Die zweitletzte Etappe hat es in sich. Von der Kreuzbleiche aus überquert man über die Vonwilbrücke die Stadt in Richtung Süden und beginnt den steilen Aufstieg zum Riethüsli-Quartier und schliesslich bis zum höchsten Punkt der Wanderroute. Von der Bernegg auf gut 825 Metern über Meer bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt. Bei schönem Wetter ist sogar das deutsche Bodenseeufer auszumachen. Möchte man diese Aussicht eine Weile lang geniessen, empfiehlt sich ein Halt in der Falkenburg. Alternativ gibt es einige Grillstellen im Berneggwald.

7 Drei Weieren Nach elf Kilometern und etlichen Höhenmetern ist das Ziel erreicht. Die Drei Weieren bieten nicht nur die wohl beste Aussicht der ganzen Route, sondern auch die bekannteste Badeanlage St.Gallens. Ein Sprung ins Wasser kühlt die heissgelaufenen Muskeln. Ganz am Ende wartet das Restaurant Dreilinden, wo man den Ausflug gemütlich ausklingen lassen kann.

Hier gibt's das PDF zum herunterladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.