Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wandertipp: Besser als ein Zoobesuch

Alpakas, Rehkitze und Pferde lassen sich auf dieser Wanderung beobachten. Auch schöne Ausblicke auf die Natur laden dazu ein.
Natascha Arsic
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
(Bild: Natascha Arsic)(Bild: Natascha Arsic)
26 Bilder

Bildergalerie: Besser als ein Zoobesuch

Die Wanderung im Überblick

Start: Bahnhof Gossau
Ziel: Bahnhof Gossau
Strecke: 9 Kilometer
Wanderzeit: 2 Stunden 30 Minuten
Aufstieg: 276 Meter
Abstieg: 276 Meter
Ausrüstung: gutes Schuhwerk, nicht für Kinderwagen geeignet
Gaststätten: Restaurant Traube Mult, Gossau, Mo 10–23 Uhr, Do-Sa 10–23 Uhr, So 10–21 Uhr; Gasthof zum Hirschen, Flawiler Egg, Mo 9–24 Uhr, Do–So 9–24 Uhr, spezielle Öffnungszeiten während Ferien beachten
Parkplätze: beim Bahnhof
Öffentlicher Verkehr: Bahnhof Gossau
Kartenmaterial: 1:25000, Blatt 1094 Degersheim.

1 Bahnhof Gossau

Die Wanderung startet am Bahnhof Gossau. Kurz die Herisauerstrasse hoch, biegt man anschliessend rechts in die Multstrasse und folgt dem Weg hinauf bis in die Mult. Falls man die Wanderung mit einer Stärkung beginnen will, eignet sich das Restaurant Traube Mult gut dazu. Da die Route teils quer durch Wiesen und über schmale Wege führt, ist sie nicht für Kinderwagen geeignet.

2 Flawiler Egg

Vorbei am Restaurant läuft man für ungefähr 15 Minuten auf dem Kiesweg bis Rüti. Danach der Beschilderung entlang dem Strässchen abwärts in Richtung Flawiler Egg folgen. Der Weg bis hierhin ist zwar noch nicht anstrengend – es lohnt sich aber dennoch, bei der Sitzbank eine kurze Pause einzulegen und die atemberaubende Aussicht zu geniessen. Von hier aus geht es die Strasse weiter abwärts, bis man bei der Tobelmüli die Glatt überquert. Bei schönem Wetter bietet sich hier die Möglichkeit für eine Abkühlung. Anschliessend geht es nämlich rasch ansteigend weiter.

Die folgenden Kilometer werden für Gross und Klein gleichermassen unterhaltsam sein, denn man begegnet diversen Tieren. Gleich zu Beginn trifft man auf eine Herde Schafe, die friedlich grasen. Weiter die Strasse hinauf lassen sich Alpakas beim gemütlichen Beisammensein beobachten. Einige sind scheu und springen gleich davon, andere bleiben stehen und schauen neugierig. Die Wanderroute führt quer über eine Wiese an einer Pferdefamilie vorbei. Wenn man Glück hat, entdeckt man am Waldrand noch ein Reh oder zwei. Danach folgt man dem Kiesweg bis zur Abzweigung nach links in die Schwänbergstrasse. Wer eine Pause einlegen und in eine Gaststätte einkehren möchte, läuft stattdessen der Hauptstrasse entlang bis zum Gasthof zum Hirschen.

3 Wissenbachschlucht

Zurück auf der Schwänbergstrasse führt die Route weiter in die Wissenbachschlucht. Auf der Wissenbachbrücke (auch Schwängerbrücke genannt) trifft man womöglich auf Abenteuerlustige, die sich in die Schlucht hinabseilen. In der Luft schwebend bietet sich wohl auch ein schöner Ausblick auf die Natur – doch eine Anleitung dafür würde den Rahmen dieses Wandertipps sprengen. Also geht’s stattdessen weiter auf dem Strässchen steil dem Wieshang entlang vorbei an ein paar Ziegen zum Weiler Schwänberg.

4 Schwänberg

Nach ungefähr 15 Minuten erreicht man Schwänberg. Die Siedlung wurde ­zirka 821 erstmals urkundlich erwähnt und gehört somit zu den ältesten Siedlungen im Appenzellerland. Hier steht auch das Alte Rathaus. Der Riegelbau, der eigentlich nie als Rathaus gedient hatte, wurde zwischen 1627 und 1630 erbaut. Die Relikte aus der damaligen Zeit können jeweils jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr im Alten Rathaus besichtigt werden. Gruppenführungen werden ebenfalls angeboten.

Ab Schwänberg folgt man dem Kiesweg über Mösli vorbei an einem Hoflädeli und entdeckt vielleicht auf einer Wiese noch eine Gruppe Rehkitze. Der Weg führt weiter am Reiterhof Zellersmüli über die Glatt zur alten Zellersmüli.

5 Bahnhof Gossau

Die ehemalige Mühle stammt aus dem 17. Jahrhundert, in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde ein Nebenhaus erbaut. 1924 wurde dann der Mühlenbetrieb eingestellt. Hier muss man links abbiegen und läuft rechtskurvig der Glatt entlang zum Marstal.

Anschliessend überquert man die Herisauerstrasse und schwenkt links ab, dem Wanderweg über die Wiese folgend durch den Buchenwald wieder zum Bahnhof Gossau. Macht man die Wanderung im Sommer, kann man sich am Schluss noch mit einem Besuch in der Badi Gossau belohnen. Diese befindet sich gleich auf der rechten Seite des Bahnhofs.

Karte und Profil: viv

Karte und Profil: viv

Hier gibt's das pdf zum Herunterladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.