Wandertipp
An Wiesen und Obstbäumen vorbei: Herbstwanderung von Egnach bis nach Muolen

Diese Wanderung ist einfach und eignet sich besonders gut für Familien und Anfänger. Der Weg führt an Obstbäumen und grünen Wiesen vorbei. Ausserdem ist es möglich, verschiedenes frisches Gemüse und Obst bei regionalen Bauern einzukaufen.

Felicitas Markoff
Drucken
Kurz vor dem Kreisel in Egnach rechts abbiegen und weiter geradeaus laufen.
20 Bilder
Die Wanderung nach Muolen startet am Bahnhof in Egnach.
Kurz nachdem Bahnhof kommt das Gebäude der Mosterei in Egnach.
Bei dieser gemütlichen Wanderung trifft man auf so manche Äpfel.
Wer hunger hat, kann bei Restaurant Omas Haus italienisch oder arabisch essen gehen.
Auch Kürbisse werden auf der Wanderung angeboten.
Die Wanderung führt an der Bahnhofstrasse in Neukirch entlang.
Einmal nach rechts abbiegen und die Wanderung führt an dieser Kirche in Neukirch vorbei.
Der Weg führt hier an der St. Gallerstrasse entlang. Es geht überwiegend geradeaus.
Einmal um die Kurve laufen und weiter gehts geradeaus.
Die Wanderung bietet eine idyllische, ländliche Aussicht mit vielen Obstbäumen an.
Neben den Kürbissen können auch Zwetschgen und andere Obstsorten unterwegs eingekauft werden.
Dieses Bänkli lädt zu einem kurzen Zwischenstopp ein.
Hier und da sind auf der Wanderung auch verschiedene Blumen zu finden.
Das Ziel nach Muolen rückt langsam näher.
Kurz nach dem Schild führt der Weg an dieser Hütte vorbei, die an diesem Tag leider geschlossen ist.
Der nächste Abschnitt führt an Wiesen, Maisfelder und diversen Obstbäumen weiter.
Egal wo hin man blickt, auf Äpfel trifft man hier häufig an.
Bald geschafft. Nur noch durch die kleine Brücke und das Ziel ist schon fast in Sichtweite.
Nach einigen Hundert Metern ist der Bahnhof in Muolen nach etwas mehr als eineinhalb Stunden erreicht.

Kurz vor dem Kreisel in Egnach rechts abbiegen und weiter geradeaus laufen.

Bild: Felicitas Markoff, Egnach 10. Oktober 2022

Infos zur Wanderung

Start: Bahnhof Egnach
Ziel: Bahnhof Muolen
Strecke: 6,2 km
Wanderzeit: 1 h 34 min.
Aufstieg: 105 m
Abstieg: 30 m
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, Wanderung ist für Kinderwagen gut geeignet.
Gaststätten: Restaurant Sternen 071 463 13 82 oder Restaurant Omas Haus 071 477 25 25
Öffentlicher Verkehr: Bus B 940 
Parkplätze: gibt es am Bahnhof Egnach
Kartenmaterial: Landkarte: 1:25000, Blatt: 1055 Egnach

1 Bahnhof Egnach

Die herbstliche Wanderung beginnt beim Bahnhof in Egnach. Es geht geradeaus auf der Bahnhofstrasse weiter. Innert einer Minute ist das Gebäude der Mosterei in Egnach zu sehen. Danach geht es für einige hundert Meter weiter, bis der Volg in Sicht ist. Wer jetzt schon Hunger hat, kann sich einen Snack besorgen. Dann der Bahnhofstrasse weiter folgen, bis ein Kreisel zu sehen ist. Dort angekommen, zuerst links abbiegen und dann weiter geradeaus laufen. Nach kurzer Zeit sind bereits Wiesen mit Obstbäumen zu sehen. Die Äpfel leuchten richtig in ihrem roten Kleid und man möchte am liebsten reinbeissen. Dieser Strasse so lange folgen, bis der Bahnhof Neukirch-Egnach erreicht ist.

Diese Wanderung führt an vielen Obstbäumen und Wiesen vorbei.

Diese Wanderung führt an vielen Obstbäumen und Wiesen vorbei.

Bild: Felicitas Markoff

2 Neukirch Egnach

Gegenüber des Bahnhofs in Neukirch-Egnach befindet sich das Restaurant Omas Haus. Wer am Anfang geduldig war und einen feinen Zmittag essen möchte, ist hier genau richtig. Es werden sowohl italienische wie auch arabische Spezialitäten angeboten. Nach der Stärkung geht es weiter geradeaus. Bei dieser Wanderung kommt man immer wieder an verschiedenen Bauernhöfen vorbei. Manche bieten frisches Obst und Gemüse an. Kurz vor der nächsten Kreuzung kann zum Beispiel frischer Kürbis eingekauft werden. Dieser eignet sich ideal für eine feine Kürbiscremesuppe. Danach geht's einige hundert Meter weiter, bis ein Bänkli auf der linken Seite auftaucht. Diese Sitzangelegenheit eignet sich hervorragend, um die idyllische Landschaft zu geniessen. Der Weg führt nun weiter ins Zentrum von Neukirch.

Im Herzen von Neukirch-Egnach steht diese Kirche im Zentrum.

Im Herzen von Neukirch-Egnach steht diese Kirche im Zentrum.

Bild: Felicitas Markoff

3 Kirche

Bei der Kirche angekommen, müssen die Wanderinnen und Wanderer beim Kreisel die Bahnhofstrasse verlassen und auf die St.Gallerstrasse wechseln. Dieser Strasse weiter folgen, bis die Kurve mit dem braunen Haus und den hellblauen Fensterläden erreicht ist. Die Wanderung führt jetzt vom Zentrum weg und hin zum Land. Es geht nur wenige Minuten, bis der nächste Bauernhof Obstsorten anbietet, wie zum Beispiel Zwetschgen. Danach dieser Strasse weiter folgen. Ein weiteres Bänkli lädt zu einer kurzen Pause ein. Die Wiesen und Felder mit ihren zahlreichen Obstbäumen leuchten richtig prächtig in ihrem herbstlichen Kleid. Nach der Pause der Strasse so lange geradeaus, bis die nächste Kreuzung erreicht ist.

Viele schöne Blumen sind am Rand dieser Strasse zu sehen.

Viele schöne Blumen sind am Rand dieser Strasse zu sehen.

Bild: Felicitas Markoff

4 Bahnhof Muolen

Nach der Kreuzung geht es auf der Strasse Hegi weiter. So lange laufen, bis das Ortsschild Muolen bei der nächsten Kreuzung anzutreffen ist. Dann rechts auf die Bahnhofstrasse einbiegen. Die Wanderung führt an einer hübschen Holzhütte vorbei, die zurzeit ausser Betrieb zu sein scheint. Der Weg führt danach an Maisfeldern und grünen Wiesen vorbei. Auch der eine oder andere Traktor fährt auf der Strasse vorbei. Kurz nach dem Bauernhof führt die Wanderung durch ein Wohnquartier. Bei der Mittelbergstrasse geradeaus laufen. Kurz vor dem Ziel ist eine kleine Zugbrücke zu sehen. Davor steht das Ortsschild «Muolen». Bei der Brücke durch die Unterführung laufen und links auf die Bahnhofstrasse abbiegen. Dieser Strasse so lange geradeaus folgen, bis der Bahnhof Muolen erreicht ist.