Auf der Suche nach Herrn Biber

Vom Zürcher Wyland dem Thurufer entlang in den Thurgau: Diese Wanderung eignet sich ideal für Familien und Naturfreunde.
Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
Bild: Rossella Blattmann
31 Bilder

Wanderung 25-01-2018

Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel:Bahnhof Thalheim-Altikon - Uesslingerbrücke
Strecke: 13 Kilometer
Wanderzeit:3 Stunden
Aufstieg:49 Meter
Abstieg:114 Meter
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk. Im Winter warme Kleidung. Die Strecke ist für Kinderwagen geeignet.
Gaststätten: Wirtschaft Winkelstube, Thalheim, Mi - Sa ab 14 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag.
Öffentlicher Verkehr: Bahnhof Thalheim Altikon ist mit der S29 erreichbar. Ab Uesslingen fährt ein Postauto (822) nach Frauenfeld.
Kartenmaterial: 1:25'000 Blatt 1052 Andelfingen

1 Bahnhof Thalheim-Altikon Los geht es mit dem Thurbo ab Winterthur Richtung Stein am Rhein. Beim Bahnhof Thalheim-Altikon aussteigen. Ein viertelstündiger Fussmarsch führt bis ins Dorfzentrum des schmucken Thalheim an der Thur. Direkt gegenüber vom Volg befindet sich die Wirtschaft Winkelstube, die auch sonntags geöffnet hat. Montags und dienstags bleibt das Restaurant zu. Auf der Strecke bis Uesslingen befinden sich keine weiteren Beizen. Darum: Es empfiehlt sich, das stille Örtchen unbedingt vor Thalheim aufzusuchen. Bei sonnigem Wetter eignet sich diese Wanderung ideal für ein Picknick. Unter der Woche kann man sich im Volg mit Proviant eindecken, am Sonntag ist der Supermarkt geschlossen.

2 Thalheim an der Thur Weiter geht es von Thalheim an der Thur aus eine Dreiviertelstunde lang den gut ausgeschilderten Wanderwegen entlang Richtung Gütighausen. Die Strecke führt über weite Felder und Äcker. Der Biber macht sich an kleinen Bächen erstmals bemerkbar. Das nachtaktive Tier ist am Tag zwar nicht zu sehen, die Bauten des Nagers aber kann man beobachten. Auf dieser Teilstrecke sind lediglich wenige Spaziergänger mit Hunden und vereinzelte Familien mit Kindern zu sehen. Ideal für alle, die – insbesondere in den kühlen Wintermonaten – in aller Ruhe, vielleicht nach einer durchzechten Nacht, den Kopf durchlüften wollen.

3 Camping Gütighausen Bei Gütighausen angekommen die Wegweiser gut beachten und rechts die Brücke über die Thur überqueren. Dann geht es rechts zum Campingplatz ans Flussufer hinunter. Achtung: Während der Saison ist der Campingplatz gebührenpflichtig. In den Wintermonaten bleibt er geschlossen. Direkt nach der Brücke, kurz vor dem Campingplatz, lädt das Thurufer zum Verweilen und Pausieren ein. Man kann gut mit Vierbeiner, Kind und Kegel direkt an den Fluss hinuntersteigen, um am steinigen Ufer einen Cervelat und ein Bürli (mit Senf!) zu geniessen, mit dem Nachwuchs zu spielen oder einfach einmal mit einem guten Buch und einem kühlen Bier die Seele baumeln zu lassen. Im Januar (warme Wolldecke nicht vergessen) darf es auch eine Thermoskanne voll heissem Orangenpunsch sein. Tierfreunde beobachten an dieser Stelle mit einer Portion Glück auch die vielen Fische im Thurwasser.

4 Auengebiet Schäffäuli Der Thurweg führt weiter bis ins Auengebiet Schäffäuli, das zur Thurgauer Gemeinde Neunforn gehört. Das Schäffäuli ist eines von sechs Auenschutzgebieten im Thurgau und von nationaler Bedeutung. Die beeindruckende grüne Landschaft, mit Bäumen und flachen Gewässern versehen, ist die Heimat zahlreicher Tiere, auch jene des Bibers. Mit viel Glück lässt sich vielleicht auch ein Reh zwischen den Bäumen beobachten. Allerdings ist Wild, wie der Biber auch, menschenscheu.

5 FeldistegDer Thurgauer Wanderweg führt weiter bis hin zum Feldisteg. Der Holzsteg führt rechts über die Thur und gehört sowohl zum Thurgau (Gemeinde Neunforn) als auch zum Kanton Zürich (Gemeinde Altikon). Am anderen Flussufer angekommen, geht es geradeaus weiter Richtung Uesslingen. Die Dorfkirche in der Ferne dient als Orientierungspunkt.

6 UesslingerbrückeBei der Uesslingerbrücke (links) die Thur links überqueren. Gleich gegenüber auf der anderen Strassenseite befindet sich die Haltestelle für das Postauto (Bus 822) Richtung Bahnhof Frauenfeld. Wer mag, der wandert von Uesslingen aus auf dem Wanderweg weiter zu Fuss in die Kantonshauptstadt oder macht einen Abstecher zur nahen Kartause Ittingen.

.

WP-Karte_25_01_18

WP-Karte_25_01_18

WP-Profil_25_01_18

WP-Profil_25_01_18

Hier gibt's das pdf zum Herunterladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.