Wandertipp: Arboner Rundwanderung zum Reinbeissen

Von den Obsthainen am Bodensee bis zum Mosterei- und Brennereimuseum der Firma Möhl: Diese Wanderung folgt dem Apfel von der Plantage bis ins Glas. Sie ist auch für Familien geeignet.

Sheila Eggmann
Drucken
Teilen
22 Bilder

Infobox

Start & Ziel: Strandbad Arbon
Strecke: 9.5 km
Wanderzeit: 2 h 15 min.
Aufstieg: 95 m
Abstieg: 95 m
Ausrüstung: Sonnenschutz, Badesachen, die Wanderung ist für Kinderwagen geeignet.
Gaststätten: Restaurant Strandbad Buchhorn, Mo.-So: 8.30 bis 19 Uhr, Restaurant Mühle Feilen: Mi.-So: 11 bis 14 und 17 bis 24 Uhr, Restaurant Bühlhof: Fr.-Di.: 8 bis 24 Uhr.
Museum: Momö: Mi.: 9 bis 18.30 Uhr, Do. & Fr.: 9 bis 21 Uhr, Sa. & So.: 9 bis 17 Uhr, Mo. & Di. geschlossen
Parkplätze: kostenpflichtig beim Strandbad Buchhorn
Öffentlicher Verkehr: Der Bahnhof Seemoosriet ist fünf Fussminuten vom Strandbad Buchhorn entfernt.
Kartenmaterial: 1075 Rorschach & 1055 Romanshorn, 1:25000 (shi)

1 Strandbad Buchhorn

Die Rundwanderung startet beim Strandbad Buchhorn in Arbon. Dort gibt es kostenpflichtige Parkplätze. Es empfiehlt sich, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Vom Bahnhof Seemoosriet zum Ausgangspunkt dauert der Fussweg etwa fünf Minuten. Von der Badi aus führt der Weg durch einen schattigen Kiesweg zu einer Kreuzung, wo man rechts abbiegt.

2 Seewasserwerk

Am Seewasserwerk vorbei geht's weiter in westlicher Richtung. Hier säumen sich auf beiden Seiten Hochstämme, also Apfelbäume, die mindestens 1.80 Meter hoch sind. Nach etwa zehn Minuten erreicht man die Mostgalerie im Weiler Chratzere.

3 Mostgalerie

Hier können Gruppen auf Voranmeldung Feines vom Apfel degustieren. Das Team der Mostgalerie will mit zeitgemässen Mostprodukten beweisen, dass Mosttrinken «in» ist. So steht es zumindest auf deren Homepage. Alle hier angebotene Produkte stammen aus Betrieben aus der Region.

4 Spielplatz Frasnacht

Weiter geht's durch den Ort Frasnacht. Nach der Überquerung der Hauptstrasse führt der Weg am Primarschulhaus vorbei. Unmittelbar daneben befindet sich ein grosser Spielplatz und eine kleine Sitzecke zum Verweilen.

5 Obstsortensammlung

Weiter führt die Wanderung durch den Weiler Frasnacht bis zur Obstsortensammlung in Roggwil. Ein Verein pflanzt und pflegt hier auf einer Fläche von fünf Hektaren knapp 400 Hochstammbäume: Apfel-, Birn-, Zwetschgen-, Pflaumen, Kirsch- und Nussbäume – jeder Baum eine andere Sorte. Ziel des Vereins ist, die Vielfalt an Sorten für nächste Generationen zu erhalten. Er bietet Führungen für Gruppen an. Der Obstgarten steht allen Interessierten das ganze Jahr offen. Jeder Baum ist mit dem Sortennamen beschriftet.

6 Momö

Das Zwischenziel der Wanderung ist beim Museum Momö in Stachen. Wer möchte, kann hier sein Obstwissen noch mehr vertiefen oder bei der Saftbar die verschiedenen Möhl-Produkte verköstigen.

Das Museum ist am Mittwoch von 9 bis 18.30 Uhr, am Donnerstag und Freitag von 9 bis 21 Uhr und am Samstag und Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Am Montag und Dienstag ist es geschlossen.

7 Filterweiher

Danach geht’s durch das Quartier Feilen zurück über den Filterweiher zum Strandbad. Im Weiher wurde von 1962 bis 1970 von der Deponie Bühlhof Kehricht abgelagert. Seit 1992 wird das belastete Sickerwasser hier aufgefangen. Nachdem die Schadstoffe in das Schilf gelangen, wird dieses gemäht und als Sondermüll entsorgt.

Der Rückweg führt an zwei Restaurants vorbei: Vor dem Weiher am Restaurant Mühle, etwa 15 Minuten nach dem Weiher am Restaurant Bühlhof.

Mehr zum Thema

Wandertipp: Hafentour entlang des Bodensees

Eine gutes Wandererlebnis zeichnet sich nicht durch möglichst viele zurückgelegte Höhenmeter aus. Manchmal – und ganz besonders an heissen Sommertagen – tut's auch ein Spaziergang entlang des Ufers.
Miguel Lo Bartolo