Wandertipp: Entdeckungsreise auf der westlichen Seite Weinfeldens - was die Stadt nebst Wein zu bieten hat

Diese Wanderung führt westlich um Weinfelden und bietet Panoramablicke auf die neue Stadt. Diese Strecke lässt sich nach Lust und Laune mit einer Wanderung um die südliche Seite Weinfeldens kombinieren - so kann man Panoramablicke von allen Seiten geniessen.

Janine Bollhalder
Drucken
Teilen
16 Bilder

Infobox

Start: Bahnhof Weinfelden
Ziel: Bahnhof Weinfelden
Strecke: 9.2 km
Wanderzeit: 2 h 20 min.
Aufstieg: 158m
Abstieg: 158 m
Ausrüstung: Strassenschuhe genügen, Wanderung ist auch mit einem Kinderwagen möglich.
Gaststätten: La Stazione: Montag bis Freitag 06:00 - 19:30 Uhr sowie samstags von 07:00 - 17:00 Uhr.
Ab 11. November Beiz Rebgut Sunnehalde Donnerstag und Freitag von 16.00 bis 19.00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr. Bitte aufgrund des Coronavirus telefonisch nachfragen: Tel. 071 622 04 48
Restaurant Weinberg:Mittwoch bis Sonntag von 11.00 bis 15.00 Uhr und von 18.00 bis 24.00 Uhr. Bitte aufgrund des Coronavirus telefonisch nachfragen: Tel. 071 622 56 22
Ab 6. November bitte telefonisch Tel. 071 622 44 27 Öffnungszeiten des «Wystüblis» anfragen.
Weitere Verpflegungsmöglichkeiten: Kiosk avec am Bahnhof 
Öffentlicher Verkehr: Anreise mit der Bahn sowie mit dem Auto (Parkplätze am Bahnhof) möglich.
 Kartenmaterial: Landkarte: 1:25000, Blatt: 1053 Frauenfeld, 1054 Weinfelden

1 Bahnhof WeinfeldenDie Wanderung startet am Bahnhof Weinfelden. Mit Blick auf das Schloss geht es nordwärts der Bahnhofstrasse entlang und dann auf die Schlossgasse. Diese führt den Wanderer stetig bergauf, ein Aufwärmprogramm für den kommenden Anstieg, dem Schloss immer näher. Ende der Schlosshaldenstrasse geht es der Thurbergstrasse entlang, die durch die Rebberge der neuen Stadt führt. An dieser Kreuzung lädt ein erstes Ruhebänkli dazu ein, vor dem weiteren Anstieg durchzuatmen.

2 Ruhebänli mit Blick ins Grüne Links und rechts der immer steiler werdenden Strasse liegen verschiedene, bekannte Weingute, etwa das Rebgut Sunnehalde oder Weinbau Forster. Weinliebhaber können sich vor Ort eindecken. Die Thurbergstrasse wandelt sich in einen schmalen asphaltierten Weg, der leicht links und bergab führt.

3 Durchs Tal An einem schönen Rosengarten vorbei, geht durch idyllisches Grün und dann für kurze Zeit in den Wald – Haselnüsse und Blätter am Boden sorgen für eine herbstliche Stimmung. Der Weg führt über einen Bach, nach der Kurve liegt rechts vom Weg ein Teich. Weiter geradeaus, stetig bergab, liegt das Schlossgut Bachtobel und das Restaurant Weinberg.

Restaurant «Zum Wystübli»

Restaurant «Zum Wystübli»

Janine Bollhalder

4 Zum Wystübli Nach Überquerung der Bachtobelstrasse geht es rechter Hand am Gut des Winzers Michael Broger vorbei, weiter bergab ins Dorf Boltshausen. Wer nach so viel Trauben entlang des Weges Lust auf ein Glas Wein verspürt, besucht das Wystübli des Weinguts Bosch. Gegenüber des kleinen Lokals führt eine Nebenstrasse Richtung Weinfelden auf einen Feldweg, vorbei an Kuhweiden und Feldern. An der ersten Kreuzung geht es rechts, zurück auf eine asphaltiere Nebenstrasse, vorbei an Pferdeweiden und eingezäunten Tannenbäumchen. An der nächsten Kreuzung geht es rechter Hand über die befahrene Weinfelderstrasse und geradeaus unter den Bahngeleisen hindurch.

5 Unter der Bahn hindurch Der schmalen Nebenstrasse entlang geht es geradeaus, zwischen Feldern hindurch, bis zur Kläranlage Weinfelden. Hier führt die Strasse rechter Hand in den Wald, wandelt sich bald in einen Feldweg. In der Luft liegt ein fragwürdiger Geruch, schnellen Schrittes geht es weiter. Bei der ersten Kreuzung geht es linker Hand via einer kleinen Brücke über den Giessen.

6 Dem Waldweg entlang Der Feldweg führt bis zur Spitzkehre beim Kraftwerk Widen – der Boden vibriert, das Wasser rauscht. Zwischen den Bäumen führt der Weg der Thur entlang, alles geradeaus, bis ein Grillplatz sichtbar wird. Linker Hand führt eine Nebenstrasse an dem Gestüt Fohlenweide vorbei, rechts über den Bahnübergang und dann links zwischen Industriehallen hindurch – HGC Baumaterial und Debrunner Acifer säumen den Weg. Über die Hauptstrasse und weiter geradeaus geht es wieder zurück an den Start- und Endpunkt dieser Wanderung: den Bahnhof Weinfelden.