Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wandertipp: Augen auf den Untersee

Marlen Hämmerli
Mit dem Schiff geht es von Ermatingen die Küste entlang: Blick auf das Thurgauer Ufer. (Bild: Marlen Hämmerli)

Mit dem Schiff geht es von Ermatingen die Küste entlang: Blick auf das Thurgauer Ufer. (Bild: Marlen Hämmerli)

Auf der anderen Seite des Schiffs liegt die Insel Reichenau. (Bild: Marlen Hämmerli)

Auf der anderen Seite des Schiffs liegt die Insel Reichenau. (Bild: Marlen Hämmerli)

Der Hafen auf der Insel ist der erste Stopp auf dem Weg nach Berlingen. (Bild: Marlen Hämmerli)

Der Hafen auf der Insel ist der erste Stopp auf dem Weg nach Berlingen. (Bild: Marlen Hämmerli)

Die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG fährt die Strecke drei- bis viermal pro Tag. (Bild: Marlen Hämmerli)

Die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG fährt die Strecke drei- bis viermal pro Tag. (Bild: Marlen Hämmerli)

Wieder mit Boden unter den Füssen geht es auf nach Ermatingen. Noch in Berlingen lauert an einer Stelle eine Katzenstatue auf einem Elektrokasten. (Bild: Marlen Hämmerli)

Wieder mit Boden unter den Füssen geht es auf nach Ermatingen. Noch in Berlingen lauert an einer Stelle eine Katzenstatue auf einem Elektrokasten. (Bild: Marlen Hämmerli)

In Berlingen ist die Sicht auf den Untersee noch nicht optimal. (Bild: Marlen Hämmerli)

In Berlingen ist die Sicht auf den Untersee noch nicht optimal. (Bild: Marlen Hämmerli)

Ein Waldweg führt zum Burst. Für Personen mit Kinderwagen ist besonders dieses Stück beschwerlich. (Bild: Marlen Hämmerli)

Ein Waldweg führt zum Burst. Für Personen mit Kinderwagen ist besonders dieses Stück beschwerlich. (Bild: Marlen Hämmerli)

Nach dem Wald ist rechts ein Hochsitz zu sehen. Nach dem Waldweg folgt ein Stück ein Feld entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Nach dem Wald ist rechts ein Hochsitz zu sehen. Nach dem Waldweg folgt ein Stück ein Feld entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Nach dem Waldweg folgt ein Stück ein Feld - den Burst - entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Nach dem Waldweg folgt ein Stück ein Feld - den Burst - entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Rechts im Wald liegt die erste Feuerstelle. Wer nicht rastet, geht den Wald entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Rechts im Wald liegt die erste Feuerstelle. Wer nicht rastet, geht den Wald entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Blick über den Burst und Richtung Bodensee. (Bild: Marlen Hämmerli)

Blick über den Burst und Richtung Bodensee. (Bild: Marlen Hämmerli)

An der zweiten Feuerstelle hat es einen Brunnen. (Bild: Marlen Hämmerli)

An der zweiten Feuerstelle hat es einen Brunnen. (Bild: Marlen Hämmerli)

Windbuschröschen säumen den Waldrand. (Bild: Marlen Hämmerli)

Windbuschröschen säumen den Waldrand. (Bild: Marlen Hämmerli)

Der zweite Wald auf dem Weg wird «Franzoosewald »genannt. (Bild: Marlen Hämmerli)

Der zweite Wald auf dem Weg wird «Franzoosewald »genannt. (Bild: Marlen Hämmerli)

Im Wald sind viele kleine Holzstapel aufgehäuft. (Bild: Marlen Hämmerli)

Im Wald sind viele kleine Holzstapel aufgehäuft. (Bild: Marlen Hämmerli)

Im Wald ist ein Pfad von zwei Kandelabern eingerahmt: Er führt zu einem Weiher und zum Schloss Eugensberg. (Bild: Marlen Hämmerli)

Im Wald ist ein Pfad von zwei Kandelabern eingerahmt: Er führt zu einem Weiher und zum Schloss Eugensberg. (Bild: Marlen Hämmerli)

Auf dem Adelmos blüht der Löwenzahn. (Bild: Marlen Hämmerli)

Auf dem Adelmos blüht der Löwenzahn. (Bild: Marlen Hämmerli)

Im Adelmos ist der Blick auf den Untersee am besten. (Bild: Marlen Hämmerli)

Im Adelmos ist der Blick auf den Untersee am besten. (Bild: Marlen Hämmerli)

Rinder gucken vor Salenstein neugierig. (Bild: Marlen Hämmerli)

Rinder gucken vor Salenstein neugierig. (Bild: Marlen Hämmerli)

Das Schloss Arenenberg ist heute ein Museum. (Bild: Marlen Hämmerli)

Das Schloss Arenenberg ist heute ein Museum. (Bild: Marlen Hämmerli)

Ein Aussichtspunkt hinter dem Schloss. (Bild: Marlen Hämmerli)

Ein Aussichtspunkt hinter dem Schloss. (Bild: Marlen Hämmerli)

Die Gärten rund ums Schloss zeigen Gartentrends aus 600 Jahren. Die Himmelsleiter symbolisiert die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Ihre Vorbilder stammen aus französischen Gärten des 16. Jahrhunderts. (Bild: Marlen Hämmerli)

Die Gärten rund ums Schloss zeigen Gartentrends aus 600 Jahren. Die Himmelsleiter symbolisiert die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Ihre Vorbilder stammen aus französischen Gärten des 16. Jahrhunderts. (Bild: Marlen Hämmerli)

Das Betreten der Wiese ist verboten. (Bild: Marlen Hämmerli)

Das Betreten der Wiese ist verboten. (Bild: Marlen Hämmerli)

Von Arenenberg nach Ermatingen geht es über Land. (Bild: Marlen Hämmerli)

Von Arenenberg nach Ermatingen geht es über Land. (Bild: Marlen Hämmerli)

In Ermatingen führt der Weg zum Bahnhof teils am Dorfbach entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

In Ermatingen führt der Weg zum Bahnhof teils am Dorfbach entlang. (Bild: Marlen Hämmerli)

Der Bahnhof Ermatingen ist nach rund zwei Stunden Wanderung erreicht. (Bild: Marlen Hämmerli)

Der Bahnhof Ermatingen ist nach rund zwei Stunden Wanderung erreicht. (Bild: Marlen Hämmerli)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.