Wahnsinnig, aber wahr

RECHT & UNRECHT

Drucken
Teilen

RECHT & UNRECHT

Im Zuge der Bankenkrise ist manches ans Licht gekommen, was der normale Bürger nicht für möglich gehalten hätte. Insider wie der HSG-Professor und Krimiautor Markus Will haben zwar schon länger gewusst, dass Investmentbanker Wahnsinnige sind. Wie aber hätten wir Normalbürger solches ahnen können? Ein bayrisches Gericht hat deshalb 2006 den heute 56jährigen Gustl Mollath in die Psychiatrie eingewiesen, als er seine im Bankengeschäft tätige Frau beschuldigte, sie sei in ein «System der Schwarzgeldverschiebung» verwickelt. Die Bankenrevision bestätigte Mollaths Vorwürfe zwar, doch die Justiz blieb stur. Bis jetzt, da die Regierung unter Druck gerät. Ihr stehen Wahlen bevor, da lernt man schnell. (R. A.)

Aktuelle Nachrichten