Analyse

Von der Öko-Ecke direkt auf den Laufsteg: Birkenstocks sind der schlimmste aller Sommertrends

Unsere Autorin findet keinen Gefallen an der Kombination von Socken und Sandalen. Zu allem übel sind die Trendschuhe auch noch teuer.

Rahel Koerfgen
Drucken
Teilen
Der Graus auf dem Laufsteg.

Der Graus auf dem Laufsteg.

Bild: Getty

Dürfen Männer Sandalen tragen? Vor knapp einem Jahrzehnt sagte der Gründer eines angesagten New Yorker Modeblogs dazu:

«Ja. Du musst aber Sand unter deinen Füssen haben oder Matthew McConaughey heissen.»

Sein Blogger-Kollege wurde noch deutlicher:

«Nur auf Saufpartys. Oder wenn dein Vater Gott ist.»

Und heute? Lauter Jesusse auf der Strasse, dem Campingplatz, im Supermarkt, beim Coiffeur, sogar in der Disco. Sie tragen vorzugsweise Birkenstocks. Bei den Frauen dasselbe, es gibt ja ach so süsse Modelle, leo-­gemustert oder metallisch schimmernd. Birkenstocks sind omnipräsent.

Angedeutet hat sich der Hype die vergangenen Jahre bereits, ich habe ihn aber ignoriert in der Hoffnung, er würde sich schnell verlaufen. Aber in diesem Jahr geht Ignorieren nicht mehr. Weltweit feiern Mode­experten Birkenstocks als heissesten Trend des Sommers; das orthopädische Schuhwerk habe den Sprung aus der Öko-Ecke geschafft und sei mitten im Fashion-Kosmos gelandet.

So weit, so schlimm. Aber schlimmer geht immer: Die Latschen werden neuerdings gerne mit Socken kombiniert. Die Hipster-Wahl fällt auf weisse Tennissocken. Weisse. Socken. In. Sandalen. Für mein fashion-­ affines Hirn kaum zu verarbeiten. ­ Ich erinnere mich, 2019 in einem Magazin gelesen zu haben, dass diese Kombi der «optische Graus» schlechthin sei, «daran wird sich auch in den nächsten Jahrzehnten nichts ändern».

Und jetzt, im Corona-Sommer, ist alles anders. Sogar an der Kopenhagener Fashion Week vor wenigen Tagen trugen Stars und Influencer Birkenstocks und dazu, jetzt kommt es ganz dick, Wollsocken. Und ich dachte immer, die Skandinavier hätten den Stil für sich gepachtet.

Ich würde Birkenstocks höchstens tragen, um den Abfallsack oder das Altglas zu entsorgen. Doch dafür sind sie mir zu teuer – ein Modell kostet um die 100 Franken. Kommt dazu, dass die Sandalen in wenigen Jahren (hoffentlich!) wieder out sein werden – die Mode, sie ist ein opportunistisches Miststück. Und Mut ist, wenn man nicht jedem Trend nachhechelt. Trauen Sie sich?