Unsterblicher Fan

Büchertisch Elke Heidenreich liebt nicht nur Bücher, ebenso sehr vergöttert sie die Oper. Sie reist nach Salzburg, Bayreuth, Glyndebourne und Torre del Lago zu Mozart, Wagner, und Puccini. Und zu Hause in Köln macht sie Oper für Kinder.

Drucken
Teilen

Büchertisch

Elke Heidenreich liebt nicht nur Bücher, ebenso sehr vergöttert sie die Oper. Sie reist nach Salzburg, Bayreuth, Glyndebourne und Torre del Lago zu Mozart, Wagner, und Puccini. Und zu Hause in Köln macht sie Oper für Kinder. Aus Lebenserfahrung verneint sie, dass die Liebe stärker sei als der Tod – Musik aber sei Unsterblichkeit. Orpheus ist ihr Kronzeuge, Romeo und Julia und Rusalka und viele andere ruft sie an, um den Triumph der Musik über den Tod zu beschwören. In dem Band «Passione» sind jetzt die gesammelten Feuilletons, Beiträge für Programmhefte und Reden der Elke Heidenreich über Musik erschienen. Leicht, doch leidenschaftlich geschrieben. (eba)

Elke Heidenreich: Passione. Liebeserklärung an die Musik. Hanser, München 2009, Fr. 28.90

Weiterleben

«Langsamer Abschied» heisst der neue Roman der 83jährigen deutsch-russischen Autorin Irina Korschunow. Nach einem schweren Autounfall liegt Pierre jahrelang unansprechbar im Krankenbett, bevor er stirbt. Seine Frau Nora zerfleischt sich in Schuldgefühlen. Am Morgen vor dem Unfall hatten sie sich im Streit getrennt. Nora versinkt zuerst vollständig im Schmerz, Rückblenden dominieren. Doch allmählich verschiebt sich das Erzählen in die Gegenwart, um schliesslich mit einem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft zu endet. Korschunow zeichnet ihre Personen vielschichtig und widersprüchlich. Es ist ihr bisher stillstes Buch. (sfd)

Irina Korschunow: Langsamer Abschied. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, Fr. 31.90

Aktuelle Nachrichten