Rezept

Tarte tomates von Sergio Herman

Blätterteig, Tomaten und Ziegenkäse: Das sind drei der Zutaten die für die Tarte des Spitzenkochs Sergio Herman notwendig sind.

Silvia Schaub
Drucken
Teilen
Die Tarte tomates ist angerichtet. (Bild: Kris Vlegels)

Die Tarte tomates ist angerichtet. (Bild: Kris Vlegels)

Für das frische Pesto:
60 g frisches Basilikum,
50 g Pinienkerne,
1/2 Knoblauchzehe,
150 ml Olivenöl,
80 g Parmesankäse,
Saft einer 1/2 Zitrone,
Salz und Pfeffer.

Im Mixer glattrühren.

Für die Tarte:
1 Blatt Blätterteig,
2 italienische Tomaten, geschält,
Schale einer 1/2 Zitrone,
10 dünn geschnittene Zucchettischeiben,
15 konfierte Knoblauchzehen,
100 g weicher Ziegenkäse,
6 TL Vollmilch (bevorzugt Biomilch),
15 konfierte Tomatenschnitze,
2 TL frisches Pesto,
2 TL gehackte und entkernte Oliven (z.B. Taggiasca),
ein paar junge Basilikumblätter,
0,5 dl Olivenöl (z.B. Arbequina),
Fleur de Sel und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Aus dem ausgerollten Blätterteig einen Kreis mit einem Durchmesser von ca. 20 cm formen. Mit einer Gabel gut einstechen, mit Olivenöl beträufeln und bei 180 Grad im Ofen zwischen zwei Backblechen mit einem Blatt Pergament über und unter dem Blätterteig backen. Backzeit: 20–25 Minuten, bis die Kruste goldbraun wird.

Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden, mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Mit Olivenöl und Zitronenschale bestreuen. Die Haut der konfierten Knoblauchzehen hacken oder zu einer schönen Creme mischen. Die Zucchettischeiben mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Den Ziegenkäse mit der Milch zu einer glatten, nicht zu flüssigen Masse rühren und mit etwas Fleur de Sel abschmecken.
Den gebackenen Blätterteigboden mit der Knoblauchcreme überziehen und grosszügig Ziegenkäsecreme mit einem Löffel hinzufügen. Dazu marinierte Tomaten, Zucchini und konfierte Tomatenschnitze geben. Die Tarte zum Schluss mit Pesto und etwas Ziegenkäsecreme, den Oliven, etwas Fleur de Sel, einem Hauch Olivenöl und den Blättern des jungen Basilikums belegen.