Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sumach – eine Prise Orient

Gewürze sind beliebte Souvenirs - beispielsweise das säuerlich-herbe Sumach.
Urs Bader

Auf orientalischen Gewürzmärkten kann man als Tourist kaum widerstehen. Farbenprächtig, zu kunstvollen Pyramiden aufgetürmt, verlockende Düfte verströmend – euphorisch kauft man dieses oder jenes Gewürz. Und zu Hause weiss man dann nicht mehr, was alles man da gekauft hat und wie es zu verwenden ist.

Nicht so bei Sumach, einem frisch-säuerlichen, leicht herben Gewürz, das in der Küche des östlichen Mittelmeerraums, Arabiens und Vorderasiens gerne verwendet wird. Die dunkelroten Früchte des immergrünen Färberbaums werden getrocknet und dann geschrotet oder zu Pulver verarbeitet. Es ist vielfältig zu gebrauchen, als Tischgewürz, für Dips oder an Schmorgerichten. Oder, zusammen mit gepresstem Knoblauch und Olivenöl, für eine Marinade, mit der ein Poulet eingerieben wird – ausgezeichnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.