Sind Jastina Doreen Riederer und DSDS-Star Pietro Lombardi ein Paar?

Das Kapitel «Miss Schweiz» ist für Jastina Doreen Riederer kürzlich unschön zu Ende gegangen. Nun soll sich der entlassenen Schönheitskönigin zumindest liebestechnisch ein neues Türchen geöffnet haben - und zwar zum Herzen von Sänger Pietro Lombardi.

Drucken
Teilen
Sollen sich bei einem Videodreh mehr als gut verstanden haben: Jastina Doreen Riederer und Pietro Lombardi. Bilder: Alex Spichale, AP

Sollen sich bei einem Videodreh mehr als gut verstanden haben: Jastina Doreen Riederer und Pietro Lombardi. Bilder: Alex Spichale, AP

Wie das «OK-Magazins» schreibt, sind Riederer und Lombardi beim eindeutigen Flirten in einer luxuriösen Villa in Deutschland gesichtet worden. Beim Dreh zu Lombardis Single «Nur ein Tanz» seien sich die beiden nähergekommen. Und zwar auch, «wenn gerade nicht gedreht wurde», wie ein unbekannter Anwesender zitiert wird. Im Clip spielt Jastina Doreen die Hauptrolle an der Seite von Lombardi, der die 8. Staffel der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» gewonnen hat.

Das Management des 26-jährigen Sängers winkt gegenüber der «Schweizer Illustrierte» allerdings ab. Dass er und die 20-jährige Schweizerin ein Video gedreht hätten, sei wohl wahr. Doch «Mehr läuft da nicht zwischen den beiden. Pietro ist nach wie vor Single», heisst es.

Und auch die entlassene Schönheitskönigin dementiert die Gerüchte gegenüber «Blick»: «Er ist ein sehr sympathischer, attraktiver Mann und einfach mega lustig. Mehr ist da aber nicht.»

Vor knapp einem Jahr wurde Jastina Doreen Riederer zur neuen Miss Schweiz gekrönt. Zehn Monate nach Amtsantritt dann die Schocknachricht: Die Miss Schweiz Organisation stellte die Aargauerin per sofort frei. Jetzt managt sich Riederer selbst – und wehrt sich gegen die erhobenen Vorwürfe. (sda/sam)

«Das ist alles böswillig» – jetzt spricht die abgesetzte Miss Schweiz

Jastina Doreen Riederer wegen Vertragsverletzungen freigestellt

Der amtierenden Miss Schweiz, Jastina Doreen Riederer, ist der Titel per sofort aberkannt worden. Die Miss Schweiz Organisation begründet diesen Schritt und die Freistellung der Miss mit Vertragsverletzungen. Die Schweiz steht vorläufig ohne Miss Schweiz da.