Schöne Zeit

Martin Langford (36) ist Musiker und kommt aus Herisau. Anfang Juli wurde sein Proberaum bei einem Unwetter überschwemmt. Am Freitag geben deshalb befreundete Bands für ihn und andere Betroffene ein Benefizkonzert. Auch Langford steht auf der Bühne.

Drucken
Teilen

Martin Langford (36) ist Musiker und kommt aus Herisau. Anfang Juli wurde sein Proberaum bei einem Unwetter überschwemmt. Am Freitag geben deshalb befreundete Bands für ihn und andere Betroffene ein Benefizkonzert. Auch Langford steht auf der Bühne. Bis es so weit ist, muss er aber noch arbeiten: als Teamleiter der Projektwerkstatt im Güterbahnhof St. Gallen. (abü)

Worauf freuen Sie sich diese Woche am meisten?

Auf das Konzert am Freitag in der Grabenhalle. Dort trifft sich, wer Rang und Namen hat, denn es ist ein Benefizkonzert für die Überschwemmungsopfer der Proberäume in Herisau. Natürlich mit dabei: die Band Thomaten und Beeren.

Welches ist Ihre Lieblingsbeiz?

Die Liste ist lang. Es braucht grooviges Essen, feine Menschen und gute Musik, dann passt's.

Was fehlt Ihnen in der Ostschweiz?

Nichts, sonst wär ich nicht mehr hier.

An welche Veranstaltung erinnern Sie sich besonders gern?

Das Clanx war der Hammer.

Welches Konzert wollen Sie nicht verpassen?

Das Mani-Matter-Projekt von Dani Wild.

Wohin gehen Sie, wenn Sie Ruhe brauchen?

Spazieren in den Wald, Pilze suchen, Cervelat brötle und die Landschaft geniessen.

Wo feiern Sie am liebsten?

In Bandprobelokalen.

Wofür reut es Sie nie, Geld auszugeben?

Geschenke für meine Liebste!

Wohin führt Sie Ihre nächste Reise?

Wahrscheinlich in die Toscana oder ins Bündnerland.

Aktuelle Nachrichten